Ihre Marktübersicht über Standardsoftware, Business Software und Branchenlösungen

Software > Softwaresuche / Ausschreibungen > Datenbanksoftware für klinische Studien in einer Arztpraxis

Datenbanksoftware für klinische Studien in einer Arztpraxis

Suche / Ausschreibung von: ArztpraxisAusschreibung 15/225: beendet
Suchen Sie auch eine Software?
Passende Softwarerubriken:

Wir betreiben in unserer Arztpraxis klinische Studien und sind auf der Suche nach einem Programm mit dem wir nach vorgegebenen Parametern schnelle Suchergebnisse erzielen können. Unser Praxissystem (DURIA) kann dies zwar nur bedingt, aber wir möchten dieses System nicht ändern.

Unsere Aufgabe ist es für uns relevante Daten zu erfassen und dann nach verschiedenen Suchkriterien zu filtern. Wichtige Kriterien sind: Alter, Diagnosen, Medikation (und / oder), Laborwerte (mit bestimmten Zielbereichen).

Gibt es Programme, die mit vorhandenen Programmen kompatibel sind? Oder bleibt nur die manuelle Eingabe aller später benötigten Parameter?  

Die Software soll auf 3 bis 5 Arbeitsplätzen eingesetzt werden.

 

Hinweis von SoftGuide:

Das Erfassen relevanter Daten in einer Datenbank und das spätere Auswerten bzw. Filtern ist eine Standardaufgabe von Datenbanken bzw. Datenbanksoftware. Ab einer größeren Anzahl von Datensätzen ist von einer manuellen Erfassung abzuraten. Neben dem hohen Aufwand sind noch Erfassungsfehler und Aktualisierungsprobleme (Synchronisation) zu beachten, die das Ergebnis der Studien verschlechtern können. Im Idealfall greift die Datenbanksoftware auf die „Originaldaten“ der Ärzteanwendung zu. Fehlende Kriterien (Datenbankfelder) werden dann in der Datenbank ergänzt. Die Auswertung erfolgt über sog. Abfragen (z.B. SQL), die sehr flexibel sind und auch statistische Grundfunktionen bieten. Für einfache Auswertungen, Statistiken oder Filterungen (Selektionen) reichen Abfragen oder Listen aus. Bei komplexeren Anforderungen, wie z.B. Regressionsanalysen, Hochrechnungen oder multivariaten Verfahren empfiehlt es sich eine spezielle Statistiksoftware einzusetzen.

Da der direkte Datenzugriff kompliziert sein kann, werden die benötigten Daten in der Praxis aus der Anwendung (hier z.B. die Ärztesoftware) exportiert und anschließend in eine Datenbanksoftware, Tabellenkalkulation oder Statistiksoftware eingelesen, um sie dort auszuwerten. Aus Datenschutzgründen sollten die Daten ohne Adressdaten exportiert werden. Wir empfehlen direkt beim Hersteller anzufragen, wie die benötigten Daten in ein gängiges Format (z.B. CSV, xls, dbf oder xml) exportiert werden können. Dieser Vorgang und das Einlesen in die Auswertungsanwendung (Import) muss allerdings immer dann wiederholt werden, wenn sich die Daten ändern bzw. wenn aktuelle Daten benötigt werden.

Eine ähnliche Problemstellung hat beispielsweise das Institut für Allgemeinmedizin, die Medizinische Hochschule Hannover, mit dem Projekt "Routinedaten aus hausärztlichen Arztinformationssystemen – Export, Analyse und Aufbereitung für die Versorgungsforschung", in dem auch DURIA-Daten ausgewertet wurden.

Projektstatistik

Anzahl
Recherchierte und befragte Lösungen 0
Selektierte potentiell relevante Lösungen (davon veröffentlicht) 0 (0)
Gesendete E-Mails (Fragen, Rückfragen) und Telefongespräche 5
Erhaltene E-Mails von Anbietern (z.B. mit Antworten auf den Fragenkatalog) 1
Direkte Antworten auf die Ausschreibung 0
Als relevant eingestufte und eingepflegte Antworten 0

Kontakt zum ausschreibenden Unternehmen aufnehmen:

Die Ausschreibung ist bereits beendet.

Fragen zu Ausschreibungen beantworten wir gerne unter Tel. 05363 / 8094-0 oder per E-Mail an info@softguide.de