Ihre Marktübersicht über Standardsoftware, Business Software und Branchenlösungen

Software > Softwaresuche / Ausschreibungen > Video-Recherchesystem - webbasierte Plattform

Video-Recherchesystem - webbasierte Plattform

Suche / Ausschreibung von: TV-ProduktionsfirmaAusschreibung: beendet
Suchen Sie auch eine Software?

Anforderungen allgemein:

Benötigt wird eine webbasierte Plattform, über die eine unbegrenzte Anzahl von Usern mit unterschiedlichen Nutzungsrechten Daten eintragen und abfragen kann, ohne lokal eine bestimmte Software installieren zu müssen.

 Enthaltene Daten:

  •  Umfangreiche allgemeine Metadaten zu jeder Produktion, wie Titel, Länge, Stab etc.
  •  Hinterlegte Zusatzinformationen, die von jeder Produktion aus als eigenständige Dokumente verlinkt sind und sich in Word, Excel o.ä. öffnen lassen (Fremdfilmlisten, Musiklisten etc.)
  •  Verschlagwortung (s.u.)
  •  Quicktime-Files der Filmmaster (erste Ausbaustufe ca. 150 Filme, später ca. 300) in geringer Auflösung (Proxy, ca. 600 MB pro Film), in dem der User nach Möglichkeit einen bestimmten Timecode gezielt ansteuern kann
  •  Optional: Fotos (Umfang bis zu 40 GB)

Verschlagwortung:

Verschlagwortet werden sollen drei Arten von Inhalten:

  •  Filmmaster: szenenweise, mit Referenz auf Timecodes, die man im hinterlegten Quicktime-File ansteuern kann
  •  Rohmaterial: mit Referenz auf die Timecodes der Originalfiles, die nur , ohne Proxy
  •  Fotos: mit Referenz auf die Originaldatei in voller Auflösung bzw. in mehreren vorliegenden Formaten

Die drei Materialarten sollten sowohl bei der Verschlagwortung als auch bei der Suche auf den ersten Blick erkennbar sein.

Die Verschlagwortung des Filmmaterials sollte über ein kombiniertes System aus Checkboxen und freien Textfeldern in mindestens zwei Hierarchieebenen erfolgen:

  •  Schlagworte, die einzelnen Szenen (Timecodes) zugeordnet sind; die vorgegebenen Schlagworte sollen über Checkboxen anzuwählen sein; sie sind in mindestens zwei Hierarchieebenen organisiert, so dass sich die Auswahl anpassen lässt (mit +/-Zeichen eine Liste erweitern/verkleinern)
  •  Freitextfelder, die einzelnen Schlagwortkategorien zugeordnet sind – ebenfalls bezogen auf einen bestimmten TC
  •  Szenenbeschreibung, die über Timecode einer Szene zugeordnet ist (Freitextfeld)

Zudem soll es die Möglichkeit geben, Schlagworte für einen gesamten Film einzutragen, so dass diese automatisch mit jeder Szene des Films verknüpft werden

Dateneingabe/Import:

Die Eingabe sollte über drei Importwege erfolgen können:

  •  Direkte Eingabe in die Online-Datenbank
  •  Automatisierter Import von Daten aus einer bereits bestehenden Access-Datenbank
  •  Verschlagwortung in einer hierfür noch zu erstellenden, offline verwendbaren Datei (Excel?), aus der die Daten später automatisiert in die Online-Datenbank übertragen werden können

Weitere benötigte Funktionen:

  •  Pflichtfelder: Automatische Markierung eines Datensatzes als unfertig, wenn bestimmte Felder noch nicht ausgefüllt wurden.
  •  Unterschiedliche Eingabemasken je nach Benutzergruppe/Anwendungsart (Verschlagwortung von Filmen bzw. Fotos oder Rohmaterial)
  •  Kontrollfunktion: Neu angelegte Datensätze sollten als nicht redigiert gekennzeichnet sein, bis ein User mit entsprechenden Nutzungsrechten nach einem Korrekturdurchgang die Freigabe erteilt hat (Ampelsystem)

Abfrage/Export

Suchfunktion:

  •  Die Suche sollte sowohl in der Eingabemaske möglich sein als auch in einer Ausgabemaske, die die Checkboxen nicht anzeigt, sondern die angewählten Schlagworte übersichtlich auflistet.
  •  möglich sein sollte eine kombinierte Suchfunktion, über die der User mehrere Begriffe ein- oder ausschließen kann

Merken-Funktion (ähnlich Warenkorb):

  •  Jeder User sollte sich in seinem Account unbegrenzt viele Filmszenen merken, diese verschiedenen eigenen Kategorien (Ordnern) zuordnen und kommentieren können.
  •  Optional: Die User können ihre Merkliste bei Bedarf mit ausgewählten anderen Usern teilen.

Export: Exportmöglichkeit als Excel/Worddatei

Nutzerverwaltung/Adminrechte:

  •  Unbegrenzte Anzahl von Nutzern (maximal 200 denkbar)
  •  Nutzungsrechte sollen in Gruppen zu verwalten sein
  •  Der Administrator sollte Nutzer anlegen und verwalten können, Schlagwortkategorien (Checkboxen) hinzufügen und löschen können
  •  Die Aktualität (Änderungsdatum) des Datensatzes sollte einsehbar sein (falls etwa später neue Kategorien hinzugefügt werden)

Die genauen Anforderungen gehen aus der Featureliste hervor.

Zum Ablauf:

Nach der Auftragserteilung würden wir gern eine erste Version der neuen Datenbank programmieren lassen, mit der anschließend einige User in einem Probedurchgang Filme verschlagworten. Erst danach soll die endgültige Version in Rücksprache mit den Nutzern abgeschlossen werden, um deren Anregungen einarbeiten zu können, die sich aus dem praktischen Umgang ergeben.

Kontakt zum ausschreibenden Unternehmen aufnehmen:

Die Ausschreibung ist bereits beendet.

Fragen zu Ausschreibungen beantworten wir gerne unter Tel. 05363 / 8094-0 oder per E-Mail an info@softguide.de