Ihre Marktübersicht über Standardsoftware, Business Software und Branchenlösungen

Software > B1 Produktion, Einkauf > B1.05 SCM, Supply Chain Management > eProc
mit kostenfreiem Info-Download! Procurement Lösung eProc realisiert Einsparpotenzial in der Beschaffung / Einkauf

Wir suchen Ihre Software!

Sie suchen für Ihr Unternehmen eine passende Software?

Lassen Sie uns Ihnen geeignete Lösungen vorschlagen!

Software-Vorschlag

eProc

Procurement Lösung eProc realisiert Einsparpotenzial in der Beschaffung / Einkauf

Beschreibung
 
Technische Details / Preise
   
Programmname:  eProc   Version:  2.8
Procurement Lösung eProc realisiert Einsparpotenzial in der Beschaffung / Einkauf
Kostenlose Downloads und Kontakt:
anfordern
anfordern
PDF-Download
anfordern
vom Anbieter
anfordern
E-Mail
Kontaktaufnahme
Programmbeschreibung:

Integra eProc enthält eine Vielzahl von nützlichen Eigenschaften für die elektronische Beschaffung – den operativen Einkauf - mit einer klaren, übersichtlichen Struktur und hoher Leistungsfähigkeit.

Maßgebend für die bisherigen Funktionalitäten sind die Ansprüche und Erfordernisse unsere Kunden, die durch den Praxiseinsatz der Lösung entstehen. Hiermit geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten Funktionen der Software. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Handbuch.

  • Internet- Intranet basierend
    eProc ist in jedem Unternehmen einsetzbar und problemlos von jedem Arbeitsplatz über den Web-Browser zu bedienen.
  • Umfassendes Regulierungs-Tool
    eProc verfügt über ein umfassendes Regulierungs-Tool, welches dem Unternehmen die Möglichkeit bietet, den Zugriff der User auf das System über Rollen zu steuern. Jedem Nutzer kann ein, auf den Bedarf abgestimmtes, Warensortiment angezeigt werden.
  • Budgetierung und Workflow
    Bestellvolumen können über ein Monats- oder ein Artikelbudget kontrolliert werden. Dabei verfügt das System in seiner Grundversion über einen einstufigen Freigabemechanismus.
  • Mehrsprachigkeit
    Die Architektur von eProc ist so konzipiert, dass beliebige Sprachen im Frontend verwendet werden können. Bisherig verfügbare Sprachen sind Deutsch, Englisch und Dänisch.
  • Individuelle Rabatte
    Durch Anlegen von Rabattprofilen kann jedem Mandanten ein individueller Rabatt gewährt werden.
  • Datei-Einbindung
    Einpflegen und hochladen von PDF, Word oder HTML-Dokumenten, so dass bei der Artikelansicht die Möglichkeit besteht, sich nähere Informationen zum Produkt für anzusehen.
  • CAD-Einbindung
    Durch ein kostenloses Plugin (whip4) können die Kunden technische Zeichnungen (CAD-Dateien) im Browser betrachten und beliebig vergrößern. Die CAD-Dateien im DWF-Format können jedem einzelnen Produkt angehängt werden.
  • Waren suchen
    Intelligente Suchroutinen bieten die Möglichkeit auch bei vielen tausend Produkten schnell die gesuchte Ware zu finden. Schlagwort und Thesaurussuche.
  • Kostenstellen/Projekte
    Jede Bestellung kann auf zugehörige Kostenstellen und/oder Projekt verbucht werden. Diese sind n zu n verknüpfbar, so dass sich Abhängigkeiten abbilden lassen.
  • RFQ (Anfrage eines Angebotes) und Freibestellung
    Über eine Maske können Freibestellungen an eine individuelle Auswahl von Lieferanten gesendet werden. Die Angebotsverhandlung erfolgt direkt im System. Das Angebot wird bei Bedarf in eine Bestellung umgewandelt.
  • Warenkörbe speichern
    Aktuelle Warenkörbe können per Mausklick gespeichert werden, so dass die Bestellung auch zu einem späteren Zeitpunkt getätigt werden kann. Für gespeicherte Warenkörbe können Intervalle hinterlegt werden, in denen diese automatisch bestellt werden.
  • Bestellhistorie
    Die gesamte Historie vergangener Bestellungen, auch wenn Sie abgelehnt wurden, kann im User Bereich eingesehen werden.
  • Lieferadressen / Rechnungsadressen
    Es können individuelle Lieferadressen und Rechnungsadressen hinterlegt werden. Bei einer Bestellung wird per Drop-down die gewünschte Lieferadresse /Rechnungsadresse ausgewählt.
  • Protokollierung
    Über das integrierte Controller-Tool ist eine Auswertung aller protokollierten Bewegungen jederzeit möglich und flexibel anpassbar. eProc speichert alle Zugriffe auf das System, so dass der Bedarf jeder Stelle exakt festgestellt werden kann. Weiterhin werden alle Katalogänderungen der Lieferanten protokolliert, so dass auch hier nachvollziehbar ist, wann und von wem welcher Artikel geändert wurde.
  • Statistik
    Umfangreiche Statistiken über die Bestellungen in Bezug auf Produkte, Warengruppen, Kostenstellen, Projekte, Abteilungen und Mitarbeiter. Auswertung der Liefertreue der Lieferanten.
  • Lieferanten Zugang (Backend)
    Über einen eigenen Zugang können Lieferanten die für sie eingegangenen Bestellungen einsehen, Anfragen bearbeiten, Kataloge im BMECat Format importieren und pflegen sowie Einstellungen für weitere Mitarbeiter hinterlegen.
  • Katalog Import/Export
    Durch eine BMEcat-Schnittstelle können Kataloge mit mehr als 60.000 Artikeln problemlos und schnell importiert werden.
  • Transaktionsimport/ Export
    Automatisierung und Integration des Beschaffungsprozesses zwischen Lieferant und Kunden durch elektronische Bestellungen, Lieferavis und Lieferbestätigung im openTRANS-Format oder SAP-XML.

Technischer Aufbau:

Bei eProc handelt es sich um eine VSL-Applikationen, deren Funktionalität durch die Erweiterung von HTML-Seiten mit der Programmiersprache VSL erreicht wird (VSL: Very Simple Language). Integra eProc benötigt ein Linux Betriebssystem – Wir empfehlen SuSE Linux Enterprise Server 8.0.

Die Technologie, die den Applikationen zu Grunde liegt, lässt sich grob so einteilen:

  • Templates
  • VSL-Engine
  • Session Management
  • session storage
  • Datenbank
  • Modulerweiterungen

Die VSL-Technologie ist in verschiedenen Varianten einsetzbar, als:

  • cgi-Programm
  • Apache-Modul

Um Daten strukturiert vorzuhalten, unterstützen VSL-Applikationen unterschiedliche Datenbanken.
MySQL Sowie Module für folgende Systeme: ORACLE, SAP DB

Weitere Programme des Herstellers:
Counter