Ihre Marktübersicht über Standardsoftware, Business Software und Branchenlösungen

Software > C4 Dienstleistungen > C4.05 Bankensoftware > FLF-Testmanager - Testprogramm für Bankensoftware und Leasingsoftware
mit kostenfreiem Info-Download! Test von Bankensoftware und Leasingsoftware

Wir suchen Ihre Software!

Sie suchen für Ihr Unternehmen eine passende Software?

Lassen Sie uns Ihnen geeignete Lösungen vorschlagen!

Software-Vorschlag

FLF-Testmanager - Testprogramm für Bankensoftware und Leasingsoftware

Test von Bankensoftware und Leasingsoftware

Beschreibung
 
Technische Details / Preise
   
Programmname:  FLF-Testmanager - Testprogramm für Bankensoftware und Leasingsoftware   Version:  1.50
Test von Bankensoftware und Leasingsoftware
Kostenlose Downloads und Kontakt:
anfordern
anfordern
PDF-Download
anfordern
vom Anbieter
anfordern
E-Mail
Kontaktaufnahme
Programmbeschreibung:

Der FLF-Testmanager ist ein Testprogramm für Banken- und Leasingapplikationen und kann für nachfolgende Aktivitäten eingesetzt werden:

  • die Softwareauswahl und Datenbankstrukturanalyse
  • die Migration und Implementierung einer Software
  • den Test von laufenden Updates und Releasewechsel
  • die Dokumentation von Einrichtungsänderungen (Customizing)

Das Programm erfüllt die notwendigen Anforderungen für den Test von Softwarelösungen (IDW, MaRisk, BaFin, AO) und wird neben den bekannten Kredit- und Leasingapplikationen auch im Bereich der Migration von Kernbankensystemen erfolgreich eingesetzt.

Der FLF-Testmanager richtet sich an Banken und Leasinggesellschaften die regelmäßig Businessapplikationen implementieren und testen.

  • Automatisierte, lückenlose Dokumentation der Testaktivitäten mit Datum, Uhrzeit, Testperson
  • Neue Felder aus der Datenbank die geprüft werden sollen, erkennt das Programm automatisch.
  • Reduzierung der Durchlaufzeiten und damit der Kosten für Tests um bis zu 90 %
  • Funktionstrennung mit 3 Usergruppen Administration, Testperson und Prüfer
  • Automatisierte Prüfungen stellen sicher, dass Testergebnisse nicht manipuliert werden.

Rahmenbedingungen und Standards

Jedes Testprogramm muss sich an den folgenden Standards orientieren:

  • IDW-Prüfungsstandard „Feststellung und Beurteilung von Fehlerrisiken und Reaktionen des Abschlussprüfers auf die beurteilten Fehlerrisiken“ (IDW PS 261, Stand: 06.09.2006)
  • IDW-Prüfungsstandard zur „Abschlussprüfung bei Einsatz von Informationstechnologie“ (IDW PS 330, Stand 24.09.2002)
  • IDW-Prüfungsstandard „Abschlussprüfung bei teilweiser Auslagerung der Rechnungslegung auf Dienstleistungsunternehmen“ (IDW PS 331, Stand 01.07.2003)
  • IDW-Prüfungsstandard zur „Projektbegleitende Prüfung bei Einsatz von Informationstechnologie“ (IDW PS 850, Stand: 02.09.2008)
  • IDW-Prüfungsstandard zur „Prüfung von Softwareprodukten“ (IDW EPS 880, Stand: 09.09.2009)
  • IDW-Prüfungsstandard „Die Prüfung des internen Kontrollsystems beim Dienstleistungsunternehmen für auf das Dienstleistungsunternehmen ausgelagerte Funktionen“ (IDW PS 951 Stand 19.09.2007 > SAS 70 (Typ A oder Typ B > vorzugsweise)
  • IDW-Stellungnahme zur Rechnungslegung „Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung bei Einsatz von Informationstechnologie“ (IDW RS FAT 1, Stand 24.09.2002)
  • die von der Arbeitsgemeinschaft für Wirtschaftliche Verwaltung e.V. (AWV) erarbeiteten „Grundsätze ordnungsgemäßer DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS)“ sowie das dazu ergangene Schreiben des Bundesministers der Finanzen (BMF) vom 07.11.1995
  • Rundschreiben der Bundesanstalt zur Finanzdienstleistungsaufsicht „Mindestanforderungen an das Risikomangement“ (MaRisk) vom 14.09.2009
  • §§ 242-252 HGB und 140 AO.

Zielsetzung des Testprogramm

Das Testprogramm ersetzt nicht die Testperson oder die Testablaufbeschreibung. Vielmehr  wird die Testperson effektiv durch die einzelnen Aufgaben geführt und erleichtert die Dokumentation für eine Fehleranalyse sowie die Prüfung durch eine Revision oder sonstiger externer Prüfer (WP, BaFin). 

Das Testprogramm basiert auf einer Standardanwendung das wie jedes Office-Produkt ohne Programmierkenntnisse bedient werden kann. Es gibt keinerlei SQL-Abfragen oder sonstige Befehle, die ein fremder Dritter nicht verstehen könnte. Somit kann ein Prüfer oder Revisor sehr leicht die Korrektheit der Ergebnisse feststellen. Durch die kompakte Dokumentation innerhalb des Programmes können die Prüfungshandlungen effektiv ablaufen. 

Mittels ODBC-Zugriffe bietet es dem Anwender einen komfortablen Einblick in die Datenstruktur und Felder jeder Datenbank. Siehe auch unter Punkt „Technische Informationen“.

Mit der Möglichkeit, die Datenbankfelder entsprechend den Testaufgaben unabhängig von den bestehenden Masken der Anwendungssoftware direkt anzuzeigen, steigt die Sicherheit im Testdurchlauf bzw. des Testergebnisses.

Neben einer manuellen Kontrolle durch die Testperson wird parallel, soweit die Testaufgabe dies vorsieht, eine automatisierte Kontrolle durchgeführt oder der Anwender auf unvollständige Testergebnisse hingewiesen. So können komplette Buchungsschemas nach HGB, IFRS, US-Gaap vollständig und automatisch nach bestimmten Aktivitäten (Aktivierung, Beendigung usw.) geprüft werden. Die Basiswerte aus den Verträgen, MGB, AHK, Rate usw. werden nach Eingabe einer Vertragsnummer automatisch gelesen evtl. Barwerte noch berechnet und mit den Buchungsvorlagen auf Kontenebene verglichen. 

Technische Informationen

Mittels einer ODBC / JDBC Verbindung erfolgt der Zugriff auf die Datenbanken (MS-SQL, Oracle, DB2, MySQL, Sybase usw.).  Es können mehrere Datenbanken parallel einbezogen sein. Sind mehrere Testumgebungen vorhanden kann über einen gesonderten Zugang als ODBC-User die jeweilige Datenbank gewechselt werden.

Benutzername und Passwort für die Datenbank müssen voreingestellt sein. Die Datenbank selbst kann auf unterschiedlichen Servern liegen. Die Administration der verwendeten Treiber auf dem PC des Anwenders mit Serveradresse usw. findet in der Administration des jeweiligen Rechners statt (Dienstprogramme wie ODBC Manager oder ODBC Verbindung)   Das Programm läuft unter Windows und Mac OSX oder als Web-Applikation im Browser. Es wird keine komplexe Programmiersprache verwendet und mit Excel-Grundkenntnissen sind alle Ergebnisse und Programmschritte nachvollziehbar. 

Zielgruppen:

Die Software richtet sich an Banken und Leasinggesellschaften die Standardsoftwarelösungen oder Eigenentwicklungen testen müssen. Zusätzlich kann die Software im Rahmen einer Softwareauswahl genutzt werden. Überraschungen das nach einem Kauf die Lösung nicht den Anforderungen gerecht wird, werden damit vermieden.

Weitere Programme des Herstellers:
Counter