Ihre Marktübersicht über Standardsoftware, Business Software und Branchenlösungen

Software > C1 Hersteller, Industrie > C1.02 Energieversorger > ReVK

Wir suchen Ihre Software!

Sie suchen für Ihr Unternehmen eine passende Software?

Lassen Sie uns Ihnen geeignete Lösungen vorschlagen!

Software-Vorschlag

Kompatibel mit
 

ReVK

Reststoffverfolgung / Buchhaltung radioaktiver Abfälle / Logistik   Version:  6.5

Allgemeine Angaben zur Software:
Dialogsprache(n):
Deutsch, mehrsprachig
Dokumentation:
Benutzerhandbuch, Online-Hilfe, Demo-Version, Technische Dokumentation
Schulung:
gegen Entgelt
Hotline:
gegen Entgelt
Installationssupport:
im Preis enthalten
Wartung:
gegen Entgelt
Erstinstallation:
1996
Anzahl der Installationen:
8
Sitz des Herstellers:
Deutschland
Netzwerkfähig:
ja
Preis:
65.450 EUR (55.000 EUR zzgl. 19% MwSt) Basismodul
Kostenlose Downloads und Kontakt:
anfordern
PDF-Download
anfordern
vom Anbieter
anfordern
E-Mail
Kontaktaufnahme
Programmbeschreibung:

Dokumentation, Verfolgung und Prüfung von radioaktiven Abfällen nach genehmigungsspezifischen Kriterien sowie der Strahlenschutzverordnung und Endlagerungsbedingungen. Abbildung des gesamten Materialflusses (Entstehung,Transport, Lagerung). Einsatzgebiete: Stillegung und Betrieb von kerntechnischen Anlagen.

Schnittstellen zu allen bei Behörden und Betreibern eingesetzten Systemen (AVK, ISAR, BMU/ BfS-Meldungen, KADABRA), sowie frei konfigurierbare Schnittstelle zum Im- und Export externer Messgräte (FMA,IN-Situ,Fassmessanlage)

Systemvoraussetzungen:
Online - basierend:
ASP / SaaS (webbasierte Lösung)
Windows - basierend:
Win 10
Win 8
Win 7
Win Vista
Win XP
Win 9x/ME
Win Server
Unix - basierend:
Unix
Linux
SCO
AIX
HP-UX
Reliant
Sinix
Irix
Solaris
Tru64
OpenBSD
Mobile - basierend:
iOS
Android
Symbian
Blackberry
Win Phone / Mobile
Andere Betriebssysteme - basierend:
MAC OS
DOS
OS/2
Netware
Speicherbedarf
128 MB RAM, 10 MB Festplatte
Speicherbedarf
DVD
CD-ROM
Download
Referenzen:

Derzeit wird das ReVK im weltweit größten Rückbauprojekt bei den Energiewerken Nord GmbH in Greifswald, sowie im Rückbau der Kernkraftwerke Stade, Würgassen, Obrigheim und VKTA Rossendorf eingesetzt. Siemens an den Standorten Karlstein und Hanau, sowie Framatome in Karlstein verwenden die Software sowohl für die Begleitung des Rückbaus verarbeitender Anlagen als auch für die Begleitung von Auftragskonditionierungen. Bei der TU München werden die Dokumentationspflichten im Rückbau des Forschungsreaktors und bei der Verwaltung radioaktiver Materialien im Bereich der Radiochemie und der Konditionierung von Abfällen mit dem ReVK abgedeckt

Counter