Ihre Marktübersicht über Standardsoftware, Business Software und Branchenlösungen

Software > B2 Vertrieb > B2.02 CRM > UniPRO/DATEV-Schnittstelle zw. Microsoft Dynamics CRM und DATEV pro
Softwaresuche:
Rubriken Gesamtübersicht
mit kostenfreiem Info-Download! Die bidirektionale Datenübertragung zwischen Microsoft Dynamics CRM und DATEV pro

UniPRO/DATEV-Schnittstelle zw. Microsoft Dynamics CRM und DATEV pro

Die bidirektionale Datenübertragung zwischen Microsoft Dynamics CRM und DATEV pro

Beschreibung
 
Screenshots
 
Technische Details / Preise
 
Referenzen
   
Programmname:  UniPRO/DATEV-Schnittstelle zw. Microsoft Dynamics CRM und DATEV pro   Version:  2016
Die bidirektionale Datenübertragung zwischen Microsoft Dynamics CRM und DATEV pro
Kostenlose Downloads und Kontakt:
anfordern
PDF-Download
anfordern
E-Mail
Kontaktaufnahme

Hersteller: Unidienst GmbH
Ansprechpartner: Herr Bert Enzinger Tel.: +49 8654 4608 0   E-Mail-Kontaktaufnahme
Programmbeschreibung:
1. Produktbild UniPRO/DATEV-Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM
Diashow von UniPRO/DATEV-Schnittstelle zw. Microsoft Dynamics CRM und DATEV pro

Die zentrale Funktion der DATEV-Schnittstelle ist vor allem die Übergabe der Debitoren- und Rechnungsdaten aus Microsoft Dynamics CRM an DATEV und umgekehrt - also das Zurückspielen von Zahlungen. Auf diese Weise entfällt eine mögliche doppelte Erfassung von Datensätzen, die jetzt automatisch in beiden Systemen aktuell verfügbar sind.

Während des langjährigen Einsatzes der Schnittstelle setzte Unidienst laufend hinzukommende Anforderungen von Kunden, Datenschutz und IT um. Folglich umfasst die Schnittstelle im Standard aktuell folgende Informationen:

  • bidirektionale Übertragung von Debitoren- und Rechnungsdaten an DATEV pro und Zahlungen an Microsoft Dynamics CRM
  • Unterstützung der internen Rechnungs- und Buchungsprozesse
  • integrierte Mehrwertsteuerregelung in Microsoft Dynamics CRM
  • automatische Generierung von Buchungssätzen in CRM für eine Übergabe an DATEV pro
  • stets aktuelle Debitoreninformationen
  • Übernahme offener Posten aus DATEV
  • Übergabe von Bestandsveränderungen aus Teilrechnungen
  • Berücksichtigung von Abschlagszahlungen
  • Umsetzung der Regeln für die elektronische Buchhaltung
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Berücksichtigung von individuellen Lösungen, branchenspezifischen und betriebsinternen Eigenheiten

Konformität mit GOBD
Mit den "Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff" (GOBD) konkretisierte das Finanzministerium Ende 2014 die Vorgaben an die elektronische Buchführung und Rechnungsstellung. Bei UniPRO/DATEV erfolgt der Datenaustausch im hierfür vorgesehenen ZUGFeRD-Format.

Zielgruppen:
  • Branchenneutral
  • Unternehmen mit einer DATEV-Finanzbuchhaltung
Weitere Programme des Herstellers:
Counter