Ihre Marktübersicht über Standardsoftware, Business Software und Branchenlösungen

Software > B2 Vertrieb > B2.01 Kassensoftware, POS > Z-Revision / Loss Prevention Audit
Kompatibel mit
 

Z-Revision / Loss Prevention Audit

Z-Revision / Loss Prevention Audit - Die systematische Analyse von Bondaten

Anbieter Kontaktdaten:
Hersteller:
Ansprechpartner
Herr Frank Ollmann
Tel.: +49(0)40-853262-0
Allgemeine Angaben zur Software:
Sitz des Herstellers:
Deutschland
Netzwerkfähig:
nein
Preis:
Kostenlose Downloads und Kontakt:
anfordern
PDF-Download
anfordern
Programmbeschreibung:

Es soll immer noch Revisoren geben, die sich die Bonrolle, ob gedruckt oder elektronisch, regelmäßig ansehen. Ungereimtheiten aufdecken kann der Computer viel schneller und effizienter. Über statistische Verfahren werden Mitarbeiter, die sich an der Kasse ungewöhnlich verhalten, herausgefiltert. Wer einmal als "rot" über das Meldesystem gekennzeichnet wurde, der verdient die Aufmerksamkeit des Revisors. Die Variante "Food" für den SB-Einzelhandel ist Checkout orientiert.

Einige Spezialfälle wie Leergutrückgaben oder Storno der letzten Bonposition erleichtern es dem Revisor, kritische Fälle aufzudecken. Typische Fragestellungen wie z.B. ändert sich das "Stornoverhalten" wenn der Mitarbeiter allein an der Kassenzone ist sowie Vorgänge zwischen kurzen An- und Abmeldungen werden abgedeckt. Die Analysen laufen automatisiert. Falls bestimmte Schwellwerte überschritten werden, kann das Programm automatisch E-Mails versenden, um die Verantwortlichen zu informieren. In der Regel ergibt sich ein Return of Investment der Softwareinvestition schon in einem Zeitraum von 3 bis 6 Monaten.

Diese bewährte Methodik haben wir auch auf den NON-Food Bereich ausgedehnt. Wie ist das Reklamationsverhalten der Kunden bei Umtausch, Ein- und Auszahlungen, Kassendifferenzen usw.? Alle Transaktionen sind transparent und können filialübergreifend deutlich gemacht werden.

Bei der Beurteilung einer Filiale helfen Kennzahlen wie z.B. Reklamationen nach Wert, Anzahl und im Verhältnis zum Umsatz. Inzwischen sind weit über 300 Kennzahlen möglich. Um hier Transparenz zu bekommen, können die für ein Unternehmen typischen Kennzahlen gewählt werden. Diese werden dann regelmäßig geprüft und in sogenannten Cockpit-Funktionen transparent gemacht. Einmal aufgesetzte Maßnahmen können natürlich auch in ihrer Auswirkung verfolgt werden.

Zielgruppen:

Jede Betriebsform im stationären Einzelhandel.

Weitere Programme des Herstellers:
Systemvoraussetzungen:
Online - basierend:
ASP / SaaS (webbasierte Lösung)
Windows - basierend:
Win 10
Win 8
Win 7
Win Vista
Win XP
Win 9x/ME
Win Server
Unix - basierend:
Unix
Linux
SCO
AIX
HP-UX
Reliant
Sinix
Irix
Solaris
Tru64
OpenBSD
Mobile - basierend:
iOS
Android
Symbian
Blackberry
Win Phone / Mobile
Andere Betriebssysteme - basierend:
MAC OS
DOS
OS/2
Netware
Referenzen:

Weitere Auskünfte erhalten Sie auf Anfrage.

Counter