Software > Nachrichten > Akte ohne zentralen Datenspeicher

Akte ohne zentralen Datenspeicher


Der Praxis-EDV-Anbieter Zollsoft hat jetzt auch eine Gesundheitsakte

Pressemitteilung vom 20.12.2018 zur Firma zollsoft GmbH

Jena, 20. Dezember 2019 -  Das Jenaer Softwarehaus Zollsoft, Anbieter der Mac-Praxissoftware „Tomedo“ (www.tomedo.de), stellt mit der App „Gesund-Akte“ (www.gesundakte.de) eine eigene Patienten-App für den sicheren Austausch von Daten und Dokumenten zwischen Patient und Arztpraxis zur Verfügung.

Die App unterstützt laut Anbieter sicheres und einfaches Übermitteln von Bildern und Dokumenten sowie den Austausch von Chat-Nachrichten für schnelle Informationen und Ratschläge. Mit einem der nächsten Updates soll auch ein digitaler Impfpass verfügbar sein.

Die App ist für iPhones ausgelegt und lässt sich kostenlos im Apple-App-Store herunterladen, eine Version für Android-Handys soll demnächst noch folgen.

Um die „Gesund-Akte“-App nutzen zu können, müssen keine persönlichen Daten angegeben werden. Zur Verknüpfung zwischen App und Patientendaten in der Praxis scannt der Patient einfach einen QR-Code mit seinem Smartphone, den er am Praxis-Empfang vorgelegt bekommt. Dabei sind auch Verknüpfungen mit mehreren Praxen möglich. 

Wenn der Nutzer Vor- und Nachnamen sowie Geburtsdaten in der App eintragen will, kann er auf Wunsch auch Profile für mehrere Familienmitglieder anlegen. Die Arztpraxis muss ihrerseits lediglich ein Benutzerkonto für Zollsofts „Gesund-Akte“-Dienst einrichten.

Erstmal nur für Tomedo

„Unter dem Eindruck der intensiven Diskussionen um die Sicherheit anderer Patienten-Apps wie beispielsweise Vivy haben wir auf eine Speicherung von Daten auf zentralen Servern vollständig verzichtet“, erklärt Dr. Andreas Zollmann, einer der Geschäftsführer von Zollsoft. „Vielmehr liegen die Dokumente in verschlüsselter Form nur auf dem mobilen Gerät des Patienten – und nach Empfang durch die Praxis natürlich in der Praxissoftware des Arztes.“ Zunächst bietet Zollsoft die „Gesund-Akte“-App nur für seine eigene Software Tomedo an, später soll auch Praxis-Software anderer Anbieter unterstützt werden. Zollsoft plädiert in diesem Zusammenhang für die branchenweite Definition sicherer, gemeinsamer Schnittstellen und Übertragungsprotokolle zwischen Patienten-Apps und Praxissoftware.

Quelle: zollsoft GmbH