Software > Verwaltung > Arbeitsschutz > Online Prevention Kit - Gefährdungsbeurteilung

Online Prevention Kit - Gefährdungsbeurteilung

Das Online Prevention Kit - mehr Arbeitsschutz, weniger Papier
Kompatibel mit
 
 
 
 
 
 
 

An einer Gefährdungsbeurteilung im Rahmen des Arbeitsschutzes führt für Unternehmen und Betriebe kein Weg vorbei.
Sie wollen es gerne einfach und kostensparend? Und die fälligen Berichte sollen automatisch erstellt werden? Dann werfen Sie einen Blick auf das Online Prevention Kit*!

Wozu dient eine Gefährdungsbeurteilung?

Gefährdungen, die dem Wohlergehen von Mitarbeitern schaden können, kommen in jeder Art von Organisation vor. Es ist möglich, dass ein Unglück im Fertigungsbereich passiert, Mitarbeiter in Kontakt mit Gefahrstoffen geraten, Angestellte arbeitsunfähig werden. Als mögliche Folge ist es denkbar, dass die Produktion gestoppt werden muss oder die Zahl der verfügbaren Mitarbeiter stark eingeschränkt wird. Zusätzlich fallen Reparaturkosten und Aufwendungen für die Gesundheitsversorgung an. Und dann droht auch noch ein Imageschaden in der Öffentlichkeit.

Eine Gefährdungsbeurteilung setzt sich aus zwei Elementen zusammen:

  1. Eine Auflistung eventueller Gefährdungen im Unternehmen
  2. Ein Konzept, das den Umgang mit Gefährdungen beschreibt.

Die Berücksichtigung dieser Faktoren ermöglicht es, das Risiko für Mitarbeiter und Firmen zu reduzieren, was auch finanzielle Folgen mindert.

Fragen zentral definieren – und direkt vor Ort reagieren

Der Arbeitsschutzbeauftragte muss eventuelle Gefährdungen auflisten und zweckmäßig strukturieren. Aber die Einschätzung der Situation vor Ort, also die Reaktion auf die Fragen aus der Auflistung, ist normalerweise im Verantwortungsbereich des Leiters der Werkstatt, des Meisters, o.ä. Eine Aufstellung von Fragen mit einem nachvollziehbaren Aufbau und ein unkompliziert zu bedienendes Tool helfen daher, dass diese eventuell als unangenehm wahrgenommenen Aufgaben nutzbringend und ausführlich erledigt werden.

In vier Schritten Risiken verringern

Diese vier Schritte führen zum Ziel:

  • Gefährdungen ermitteln: Beantwortung der Fragen aus der Liste mit "Ja" oder "Nein".
  • Gefährdungen bewerten: Alle aufgelisteten Gefahren werden entsprechend ihrem Risiko eingeschätzt.
  • Aktionsplan erstellen: Handlungsschritte werden festgelegt, die beschreiben, wie mit den festgestellten Risiken umzugehen ist, und eine Übersicht wird angefertigt, wer was und bis wann abarbeitet.
  • Berichte anfertigen und auf dem neuesten Stand halten: Es besteht die Möglichkeit, den gegenwärtigen Stand der Gefährdungsbeurteilung und des Aktionsplans zu jeder Zeit herunterzuladen.

Die Gefährdungsbeurteilung. Einfach. Machen.

Die Arbeitsschutzbeauftragten des Unternehmens haben (über das eingebaute Content Management System) einen Fragenkatalog erstellt. Jetzt liegt es an den Führungskräften an der jeweiligen Produktionsstätte, die Fragen zu beantworten.

Manchmal ist es dabei viel einfacher, direkt vor einer Maschine oder Anlage zu stehen als im Büro am Rechner zu sitzen. Daher kann man die einzelnen Gefährdungen genauso gut vor Ort mit Smart-Phone oder Tablet durchgehen – ohne dass dafür eine App installiert werden muss!

Funktionen:
Auswertung
Berichte
Exportfunktionen
Gefährdungsbeurteilung
Gefährdungskatalog
Importfunktionen
LDAP Anbindung
Maßnahmenübersicht
Risikobewertung
Risikokontrolle
Unterweisungsmanagement
Versionierung von Prozessen
Zielgruppen:
  • Kleine und mittlere Unternehmen, die einfach Gefährdungsbeurteilungen online erstellen möchten.
  • Mittlere und große Unternehmen, die Kostenersparnis durch ein online System für die Gefährdungsbeurteilung erreichen möchten.
Weitere Programme des Herstellers:
Quaive - Social Intranet
1. Produktbild Online Prevention Kit - Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung - Schritt 1: Ermitteln

2. Produktbild Online Prevention Kit - Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung - Schritt 2: Bewerten

3. Produktbild Online Prevention Kit - Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung - Schritt 3: Aktionsplan

4. Produktbild Online Prevention Kit - Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung - Schritt 4: Berichten

SaaS, webbasiert, Cloud:
ja
Netzwerkfähig:
ja
Mandantenfähig:
ja
Systemvoraussetzungen:
kompatible Betriebssysteme (läuft mit):
Win 10
Win 8
Win 7
Win Server
Mainframe basierend
Unix basierend
Linux basierend
Mac OS
Mobile Betriebssysteme (unterstützt):
iOS
Android
Alte kompatible Betriebssysteme:
Win Vista
Win XP
Win 9x/ME
Win Phone / Mobile
Allgemeine Angaben zur Software:
Dialogsprache(n):
Deutsch, Englisch, Französisch, mehrsprachig
Erstinstallation:
2010
Sitz des Herstellers:
Deutschland
  • Agentur für Sicherheit am Arbeitsplatz (Europäische Union)
  • Daimler AG
Anbieter Kontaktdaten:
Hersteller:
Ansprechpartner
Frau Lotte Nielsen
+49 (89) 306 35 89 0
Links und Kontakt:
Videotermin
anfragen
Demoversion
direkt zur Webseite
Informationsmaterial
direkt zur Webseite

Suche in ähnlichen Rubriken:

Arbeitsschutz Gesundheitsmanagement, Sozialmanagement HR-Software, Personalmanagement Knowledge Management, Wissensmanagement Organisation
Zeige alle 332 Software Rubriken

Die Software wurde von SoftGuide u.a. für folgende Projekte in Betracht gezogen:

Personalsoftware (Gesundheitsmanagement und Sozialmanagement) gesucht

Projekt Nr.: 21/2656
Ausschreibung bis: Beendet

Wir sind ein Personaldienstleister (Coachings) und bieten Leistungen im Bereich Personalwesen ... mehr

Berater (Arbeits- und betriebl. Gesundheitsschutz) sucht Software zum Arbeitsschutz

Projekt Nr.: 20/2134
Ausschreibung bis: Beendet

Ich bin ein selbständiger Berater im Arbeits- und betrieblichen Gesundheitsschutz aus ... mehr

Beratungsunternehmen sucht Software zur Arbeitssicherheit

Projekt Nr.: 17/1094
Ausschreibung bis: Beendet

Ich bin Fachkraft für Arbeitssicherheit und betreue Kunden unterschiedlicher Größe und Branche. ... mehr

weitere Ausschreibungen