Software > Gesundheitswesen und Medizin > Praxissoftware, Arztsoftware > RST-MED Win (KV)

RST-MED Win (KV)

Netzwerkfähige Praxisverwaltung mit Kassenabrechnung, Archiv, Privatliquidation, PVS-Modul

Version:  3.8a

 
 
 
 
 
 
 
 
Informationsmaterial

Die Kassenabrechnung RST-MED Win enthält unter anderem

  • komplette Stammdatenverwaltung für Kassenpatienten, Privatpatienten und BG-Patienten mit Zusatzangaben zum Versicherten/Rechnungsempfänger, Alternativadresse
  • Chipkartenmodul mit automatischem Erkennen und Einlesen einer eingesteckten Chipkarte (stationäre oder mobile Lesegeräte) für private Krankenversichertenkarte und elektronische Gesundheitskarte (eGK) mit Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) über TI
  • umfangreicher Formulardruck mit im Original dargestellten Formularen (über 45 Stück, teilweise auch KV-spezifische Formulare)
  • Blankoformulardruck für die wichtigsten KV-Formulare (über 40 Stück; Prüfnummer Y/9/2201/24/067)
  • KBV-geprüftes Modul für den bundeseinheitlichen Medikationsplan (BMP) in Zusammenarbeit mit dem ifap praxisCENTER 3
  • Zugelassen für den Einsatz in der Telematikinfrastruktur/TI mit Konnektor und E-Health-Terminals
  • Scanmodul zum Einscannen des Barcodes von Medikationsplänen sowie von Überweisungsscheinen (im Blankoformulardruck)
  • zertifizierte Heilmittelverordnung inkl. Heilmittelkatalog mit hierarchischem Zugriff (Prüfnummer: Y/495/2101/36/067)
  • Berufsgenossenschaftliche Abrechnung, inklusive BG-Formulardruck (F1000, F1020, F1030, F1040, F1050, F2222; im Volldruck/Blankoformulardruck verfügbar)
  • zusätzliches Formularmodul für Psychotherapeuten mit den Formularen PTV 1, PTV 2, PTV 3, PTV 10, PTV 11, PTV 12 (auch im Volldruck/Blankoformulardruck)
  • schnelle Diagnoseeingabe über ICD-10-GM 2023 Thesaurus (mit Freitextsuche und Diagnoseübernahme), individuelle Diagnoseliste oder Klartext. Zertifiziert für die Kodierunterstützung ab 2022 (Prüfnummer: Y/168/2201/36/067).
  • offenes Regelwerk bei den Abrechnungsziffern mit sofortiger Überprüfung (Ausschlüsse, Abhängigkeiten, Regeln für EBM 2023, GOÄ und BG-GOÄ 2023)
  • multimediale elektronische Karteikarte mit verschiedenen Schriftattributen, Archivsystem, Ablagemöglichkeit von Bildern, direktes Scannen von Dokumenten, Tonaufzeichnungen, Bild-/Videoaufzeichnungsmodul (von WebCam, Videokamera, Ultraschallgerät etc.) und flexibler Verknüpfung zu anderen Programmen (Link)
  • integriertes, flexibel zu konfigurierendes Recall-System für Terminerinnerungen, Wiedereinbestellungen, Erstellungen von Erinnerungsschreiben etc.
  • komfortable Textverarbeitung mit Zugriff auf Patientendaten, Textbausteinen (Makros), Autokorrektur/Floskelsystem, Serienbrieffunktion, Hinterlegung von eigenem Briefpapier/Logos
  • Schnittstelle zur Medikamentendatenbank ifap praxisCENTER (AMV/AVWG-zertifiziert mit Prüfnummern Y/400/2204/36/067)
  • KBV-Zulassung für die Kassenabrechnung nach KVDT der normalen Quartalsabrechnung aller Fachgruppen (ADT) sowie der Kurarztabrechnung (KADT) (Prüfnummern: Y/1/2007/36/067 (ADT), Y/2/2007/36/067 (KADT))
  • Online-1-Click-Abrechnung über KV-Safenet/KV-Connect (Prüfnummer Y/61/1306/36/067)
  • zertifiziert für den eTerminservice 2.0 zum Terminservice- und Versorgungsgesetz über KV-Connect (TSVG, Prüfnummer Y/167/1908/38/067)
  • komplette Privatliquidation (IGeL, ambulant und stationär sowie Berufsgenossenschaftliche Abrechnung) inklusive PVS/PAD-Modul für die Abrechnung über eine Privatärztliche Verrechnungsstelle
  • Buchführung zur Privatliquidation sowie Kassenbuch für sonstige Praxisausgaben /-einnahmen mit Exportmöglichkeit der Daten
  • flexibel konfigurierbarer elektronischer Terminkalender mit Wartezimmerliste und direkter Patientenübernahme sowie Patientenzugriff
  • integriertes Mail-/Nachrichten-/Terminerinnerungssystem
  • Einblendung patienten- und aktionsbezogener Hinweise
  • Netzwerkfähigkeit (keine Lizenzgebühren beim Anschluss weiterer Arbeitsstationen) und Multitasking
  • umfangreiche Listen (offene Rechnungen, Mahnungen, Geburtstage, Adressen, Patienten, Patientenquittung, ausgedruckte Formulare, Recall-Termine etc.)
  • vielfältige Statistiken (Ziffernhäufigkeiten, Tagesstatistik, Medikamentenstatistik, Diagnosestatistik, Scheindurchschnitt, Umsatz etc.)
  • Berechnung des Budgets, Regelleistungsvolumens (RLV) mit individueller Konfiguration
  • Volltextsuche und Auswertung der elektronischen Karteikarten und Stammdaten
  • Schnittstellen zu anderen Programmen (DMP, D2D, Impfplaner etc.) und Medizin-Geräten (über BDT, GDT, xDT, TXT etc.)
  • NDT-Schnittstelle (Zulassungsnummer: Y/7/2001/36/067 für den einheitlichen Datenaustausch zwischen Notfallpraxis und niedergelassenem Arzt (Import und Export)
  • kontextbezogene Hilfen und Online-Handbuch mit über 800 Seiten
  • vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten zur individuellen Anpassung der Software an die Arbeitsweise in der eigenen Praxis

Zu dieser Kassenabrechnung sind als Zusatzmodul die

  • KIM-Modul für die Kommunikation in der TI für Mails, Versandt der elektronische AU (eAU, Prüfnummer: Y/80/2107/36/067), Versandt des elektronischen Rezeptes (eRezept), Zugriff auf die elektronische Patientenakte (ePA), eTerminservice 2.0, Kassenabrechnung mit KIM (1-Click), etc.
  • Labordatenfernübertragung nach LDT 10/14 (Import und Export von LG- und Laborfacharztbefund- bzw. -auftragsdateien) mit komplettem DFÜ-/Terminalprogramm und patientenbezogenem Labordatenblatt (Prüfnummern: Y/31/1601/24/067, Y/32/1601/24/067, Y/33/1601/24/067, Y/34/1601/24/067)
  • Labordatenfernübertragung nach LDT 3.0 (Import von LG- und Laborfacharztbefunddateien) mit patientenbezogenem Labordatenblatt (Prüfnummer:Y/43/2110/36/067)
  • verschiedene DMP-Module für Diabetes Mellitus Typ I, Diabetes Mellitus Typ II, KHK, Asthma bronchiale, COPD und Hautkrebsscreening für die komfortable Erfassung und Bedruckung oder elektronische Übermittlung der Dokumentationsbögen zu den Disease-Management-Programmen
  • HzV-Modul für AOK-, BKK-, EK- und LKK-Bayern, AOK-, BKK-, EK-, IKK-, LKK- und RV/KBS-Nordhein und Westfalen-Lippe sowie TK-bundesweit für die Abrechnung nach den Vorschriften und Anforderungen des Vertrags zur hausarztzentrierten Versorgung (HzV). Geprüft und zertifiziert von der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft AG (HÄVG) in Köln.
  • Elektronischer Impfplaner nach STIKO-Empfehlungen mit automatischer Impfplan Erstellung, Reiseimpfungen, Impfpass, Lagerhaltung u.v.m.

erhältlich.

Abkürzungen:
eGK: elektronische Gesundheitskarte
inkl.: inklusive
EBM: Einheitlicher Bewertungsmaßstab
GOÄ: Gebührenordnung für Ärzte
KVDT: Kassenärztliche Vereinigung-Datentransfer
ADT: Abstrakter Datentyp
KADT: Kurarztabrechnung
TSVG: Terminservice- und Versorgungsgesetz
PVS: Privatärztliche Verrechnungsstelle
RLV: Regelleistungsvolumens
DMP: Disease-Management-Programm
D2D: Doctor To Doctor
GDT: GDT-Schnittstelle
xDT: Xdatentransfer
LDT: Labordaten
COPD: chronisch obstruktive Lungenkrankheit
HzV: hausarztzentrierten Versorgung
AG: Aktiengesellschaft
u.v.m.: und vieles mehr
Zielgruppen:
  • Niedergelassene Kassenarztpraxen
  • Ärzte in Kliniken mit Kassenabrechnung
Kontakt:
Nachricht senden
Software-Exposé
URL anfordern
Funktionen:
Aufgabenmanagement
Behandlungsplanung
Benachrichtigungssystem
Berichte
Buchführung
Elektronische Patientenakte
Formularmanagement
Impfmanagement
Kalender- und Terminmanagement
Kassenbuch
Krankenkassenmanagement
Mahnwesen
Medizinische Abrechnung
Offene Posten Verwaltung
Privatliquidation
Recallmanagement
Rechnungen
Rezeptverwaltung
Sprachaufzeichnung
Statistiken
Terminplanung
Wartezimmer
Preis:
1.399,-
EUR
zzgl. 19% MwSt
Netzwerkfähige Vollversion inkl. Installation und Schulung
Kunden fragten
Diverse Hauslisten flexibel an individuelle Bedürfnisse konfiguriertbar. Wir können auch auf spezielle Anwenderwünsche eingehen, individuelle Zusatzmodule integrieren u.v.m. Dies ist eine unserer Stärken.
Zugangskontrolle zu PC über Windows-Benutzerverwaltung. Zugang zu RST-MED Win per Passwort. Bereiche unterschiedlich geschützt.
Ja, flexibel konfigurierbar. Wartezimmerliste, mehrere Behandlungsräume, direkter Aufruf des Patienten.

Ja, zertifiziert von KBV (Kassenabrechnung) und geprüft von PVS (für GOÄ).

Ja, nachgewiesen durch die Zertifizierungen bei der KBV, HÄVG, gematik, PVS etc.

Ja, Archivsystem bereits integriert.

Technische Angaben:
webbasiert:
nein
SaaS, Cloud:
nein
On-Premises (lokale Installation):
ja
multiuser-fähig (netzwerkfähig):
ja
mandantenfähig:
nein
Wartung:
gegen Entgelt
Customizing-Option:
gegen Entgelt möglich
Anzahl der Installationen:
>300
Sitz des Herstellers:
Deutschland
Schulung:
im Preis enthalten
Hotline:
gegen Entgelt
Installationssupport:
im Preis enthalten
Dokumentation:
Handbuch, Online Hilfe
Dialogsprache(n):
Deutsch
Systemvoraussetzungen:
kompatible Betriebssysteme (läuft mit):
Win 11
Win 10
Win 8
Win 7
Win Server
Mainframe basierend
Unix basierend
Linux basierend
Mac OS
Mobile Betriebssysteme (unterstützt):
iOS
Android
Min. Speicherbedarf:
2 GB RAM, 8 GB Festplatte
Datenträger:
DVD
CD-ROM
Download
Flash-Speicher
Zusätzliche Soft- und Hardwareanforderungen:
ab Pentium 2 GHz, Bildschirmauflösung ab 1024x768 Pixel, 24 Bit Farben

Die Software wurde von SoftGuide u.a. für folgende Projekte in Betracht gezogen:

Arztpraxis (Gemeinschaftspraxis) sucht Praxisverwaltung

Projekt Nr.: 21/2472
Ausschreibung bis: Beendet

Wir sind eine Arztpraxis (Gemeinschaftspraxis) und suchen eine Praxisverwaltung. ... mehr

Medizinisches Versorgungszentrum sucht Praxissoftware

Projekt Nr.: 20/2089
Ausschreibung bis: Beendet

Wir betreiben ein neues Medizinisches Versorgungszentrum - unter dem Dach einer Klinik - und ... mehr

Arztpraxis sucht Praxissoftware

Projekt Nr.: 19/1999
Ausschreibung bis: Beendet

Für meine hausärztliche Praxis suche ich als Facharzt für Allgemeinmedizin eine Praxissoftware. ... mehr

weitere Ausschreibungen

RST-MED Win (KV) wird in folgenden Rubriken gelistet: