Software > Nachrichten > Aus der E-Mail direkt in die sichere Cloud-Belegzentrale - DATEV Upload Mail vereinfacht Übermittlung von Rechnungen

Aus der E-Mail direkt in die sichere Cloud-Belegzentrale - DATEV Upload Mail vereinfacht Übermittlung von Rechnungen

Pressemitteilung vom 16.01.2020 zur Firma DATEV eG

Nürnberg, 16. Jan 2020 - Mit DATEV Upload Mail öffnet die DATEV eG einen weiteren Zugangsweg, um buchführungsrelevante Belege in das Cloud-Anwendungspaket DATEV Unternehmen online zu integrieren. Über die neue Funktion können Anwender per E-Mail eingegangene PDF-Rechnungen komfortabel und effizient direkt an Unternehmen online weiterleiten, ohne sie lokal zwischenspeichern zu müssen. Dazu senden sie einfach die Träger-E-Mail samt PDF-Rechnung im Anhang an die vordefinierte DATEV-Zieladresse. Für diesen Versand und den dadurch ausgelösten automatischen Upload ist keine gesonderte Authentifizierung nötig. Voraussetzung ist lediglich, dass die Absenderadresse im Vorfeld registriert wurde.

Anwender können dafür auch mehrere Absenderadressen im System hinterlegen, von denen aus Belege in ihren Bestand in DATEV Unternehmen online gelangen sollen. Authentifizieren müssen sie sich lediglich einmalig, wenn sie eine E-Mail-Adresse für die Weiterleitung einrichten wollen. Danach lassen sich Dokumente von den definierten Adressen auch direkt aus der Mail-App des Smartphones heraus zu DATEV Unternehmen online weiterleiten.

Das System extrahiert beim Eingang die anhängende Datei und lädt sie in den Bestand des Nutzers. Dort steht der Beleg umgehend zur weiteren Verarbeitung in den Anwendungen zur Verfügung. Die E-Mail selbst wird nicht gespeichert. Sollen Belege für unterschiedliche Belegtypen übermittelt werden, erhält der Anwender für jede gewünschte Kategorie eine gesonderte Versandadresse. Dokumente, die an diese Adresse weitergeleitet werden, sind im Bestand dann automatisch dem vordefinierten Belegtyp zugeordnet.

Umgesetzter Kundenwunsch

DATEV Upload Mail ist ein erstes konkretes Resultat der Plattform DATEV Ideas zum direkten Kundeneinbezug, die im Frühjahr 2019 an den Start gegangen ist. Dieser öffentliche Ideenkatalog bietet allen interessierten Nutzern die Möglichkeit, sich an der Weiterentwicklung von Unternehmen online zu beteiligen. Sie können dort Ideen und Verbesserungsvorschläge erfassen, beschreiben, miteinander diskutieren, darüber abstimmen oder sie verwerfen. Die Ideen mit den meisten Stimmen fließen dann in den Entwicklungsprozess ein.

Mit mehr als 130 Likes kam der Rechnungseingang über E-Mailkonten dort unter die Top-Wünsche für neue Features. DATEV Upload Mail steht ab sofort allen Anwendern von Unternehmen online zur Verfügung.

Über DATEV eG

Die DATEV eG ist das genossenschaftliche Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 350.000 Kunden, mehr als 7.900 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,034 Milliarden Euro (Geschäftsjahr 2018) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2018 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2019). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von 2,5 Millionen Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder

Telefon 0911 319-51221

benedikt.leder@datev.de

www.datev.de/presse

www.datev.de/pressefoto

twitter: @DATEV_Sprecher

Quelle: DATEV eG