Software > Nachrichten > Exakt dokumentierte Personalaufwände zu Aufträgen – mit Cosmino Productivity

Exakt dokumentierte Personalaufwände zu Aufträgen – mit Cosmino Productivity

Presseartikel eingestellt am 07.02.2020 zur Software Cosmino MES plus (MES, MDE, BDE)

Nürnberg, 7. Februar - Das Erfassen des Personalbedarfs bei der Herstellung von Gütern gibt Rückschlüsse für die Kalkulation und ermöglicht eine fachgerechte OEE- und Produktivitätsbetrachtung für jede Maschine. Denn auch in der maschinellen Fertigung spielen manuellen Tätigkeiten eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Beispiele für manuelle Tätigkeiten sind die Zufuhr oder Entnahme von Material und andere prozessbedingte Bedienzeiten, aber auch Rüsten, Instandhaltung oder Qualitätskontrollen. Sind solche Aufgaben Teil des Fertigungsprozesses, haben sie Einfluss auf die Zykluszeit. Somit gefährdet eine gegenüber dem Plan reduzierte Ist-Anlagenbesetzung das Erreichen des Produktionszieles erheblich.

Eine Personalaufstockung im Produktionsprozess kann in bestimmten Fällen zu einem verbesserten Ergebnis führen. Die anfallenden ungeplanten Kosten müssen in der Nachkalkulation zu berücksichtigt werden.

Aus all diesen Gründen ist es in Produktionsbetrieben die Regel, neben Maschinen- und Auftragslaufzeiten auch die zugehörigen Personalzeiten und -tätigkeiten zu erfassen und in eine Kennzahlenberechnung mit einfließen zu lassen.

Die Erfassung von Personalzeiten und Personaltätigkeiten an Arbeitsplätzen erfolgt mit dem Modul Cosmino Productivity, ergänzend zu einer Cosmino Maschinendatenerfassung. Die Funktion ist ebenso Bestandteil von Cosmino MES Plus.

Unter anderem beinhaltet das Modul Cosmino Productivity folgende Funktionen:

Zuordnung der Personalzeit zur Tätigkeit
Mitarbeiter können sich am Arbeitsplatz mit einer entsprechenden Tätigkeit anmelden. So kann bei der Erfassung beispielsweise zwischen Personalzeit für Produktion und Instandhaltung unterschieden werden.

Obligatorische Anmeldung
Um sicherzustellen, dass Personalzeiten richtig und zuverlässig erfasst werden, kann seit dem aktuellen Major-Release 7.110 ein Parameter gesetzt werden, um eine Bedienung des WorkerPoint-Terminals nur nach Anmeldung mindestens eines Benutzers zu erlauben. Der Erfassungsdialog verbleibt so lange im Anmeldefenster, bis diese Vorgabe erfüllt ist.

Ob ein Operator bei der An- und Abmeldung ein Passwort oder die Personalnummer benutzt, ist konfigurierbar. Ebenso kann das Anmelden über eine personenbezogene RFID-Karte automatisiert werden.

Abgleich Ist-Anlagenbesetzung mit Soll-Anlagenbesetzung
Cosmino gleicht fortwährend ab, ob die aktuelle Anlagenbesetzung den flexibel konfigurierbaren Vorgaben entspricht.

Automatisches Erfassen von Personal-Leistungsverlusten
Wenn aufgrund einer reduzierten Anlagenbesetzung langsamer produziert wird, kann automatisch ein Personal-Leistungsverlust angelegt werden.

Weitere Funktionen
Dies war nur ein kurzer Überblick über die wichtigsten Einstellparameter von Cosmino Productivity. Zum Funktionsumfang gehören neben einer Übersichtsoberfläche zum gebuchten Personal auch aussagekräftige Reports.

Ferner können mit Cosmino PremiumPay aus den erfassten Personalzeiten, Maschinenzeiten und Betriebsdaten verschiedenste Leistungslöhne errechnet werden.
Interesse geweckt? Gerne beantworten wir Ihnen alle weiteren Fragen persönlich in einem unverbindlichen Telefonat oder Termin oder unter info@cosmino.de

Quelle: