Software > SoftGuide-Nachrichten > Social Media: IT-Unternehmen lieben XING

Social Media: IT-Unternehmen lieben XING


Insgesamt aber nur geringe Bedeutung von Twitter & Co. in der Zukunft erwartet

Wolfsburg, 14. April 2010 - XING ist für Softwareunternehmen und IT-Dienstleister mit weitem Abstand das wichtigste soziale Netzwerk. 55 Prozent gaben bei der jährlichen Erhebung des SoftGuide Softwareführers unter seinen über 5.300 Anbietern an, XING-Mitglied zu sein. Wettbewerber wie Linkedin und Facebook sowie andere Social Media Kanäle wie Twitter, YouTube und eigene Blogs haben bei dieser Zielgruppe noch erheblichen Nachholbedarf – maximal 14 Prozent der Befragten sind Nutzer solcher Dienste. Fast 30 Prozent nutzen derzeit noch keine Web 2.0-Medien für ihr Business. Eine hohe Relevanz ist für die Mehrheit der Anbieter aber mittelfristig noch nicht erkennbar: Insgesamt schätzen 50 Prozent die Bedeutung für ihr Unternehmen in den nächsten 2 Jahren als „gering“, 20 Prozent gar als „unbedeutend“ ein.

An der von SoftGuide jährlich durchgeführten Befragung nahmen in diesem Frühjahr insgesamt 135 Softwarehäuser und IT-Dienstleister teil. „Immerhin 40 Prozent derjenigen, die Social Media bereits nutzen, ziehen laut unserer Umfrage bereits einen quantifizierbaren Nutzen aus ihrem Engagement“, meint Geschäftsführer Uwe Annuß von der Wolfsburger SoftGuide GmbH & Co. KG.

Nutzung Social media bei Softwareanbietern

„Allerdings sehen wir auch aufgrund eigener Erfahrungen mit neuen Medien wie Twitter oder Facebook, dass man sicher einen langen Atem benötigt, um wirklich messbare Resultate über diesen Weg erzielen zu können“. Wichtig sei vor allem, sich vor dem Start eigener Aktivitäten im Social Media Umfeld mit den Möglichkeiten der verschiedenen Medien auseinander zu setzen und realistische Ziele zu definieren. Auch die schwierige Messbarkeit von „Erfolg“ oder „Misserfolg“ ist vor einem Investment in diesem Bereich zu berücksichtigen, so Annuß.

Bedeutung Social media für Softwareanbieter

Fazit: Die SoftGuide-Umfrage zeigt, das Social Media im B2B-Umfeld derzeit zwar bei der Mehrheit von Softwareanbietern und IT-Dienstleistern schon „angekommen“, aber noch von starker Skepsis hinsichtlich der Nutzen-Einschätzung geprägt ist.

Der SoftGuide Softwareführer ist die meistfrequentierte, unabhängige Datenbank für B2B-Software im deutschsprachigen Raum. Sie umfasst derzeit über 13.000 Lösungen aus den Bereichen Branchen-Software, Programme für betriebliche Anwendungen und Standardprodukte von mehr als 5.300 Anbietern. Neben „Social Media“ wurden in der aktuellen Umfrage unter anderem auch die Geschäftserwartungen der Anbieter sowie die Einschätzung der Softwarehäuser und IT-Dienstleister zum Thema „SaaS“ ermittelt.

Bildtext:

Uwe Annuß, Dipl.-Kfm.
Gründer und Geschäftsführer der
SoftGuide GmbH & Co. KG

Weitere Informationen:

SoftGuide GmbH & Co. KG – Holger Joachim
Am Gänsekamp 10 – D-38446 Wolfsburg
Tel: +49 7841 60 10 07 – Fax: +49 7841 60 12 35
holger.joachim@SoftGuide.de – https://www.softguide.de

Über SoftGuide
Der SoftGuide Softwareführer und IT-Dienstleister-Guide (https://www.softguide.de) ist das meistfrequentierte elektronische Verzeichnis für B2B-Software im deutschsprachigen Raum. Bereits für mehr als 5.300 Anbieter ist die Datenbank ein zentrales (Online)Marketing-Tool zur Präsentation und zum Vertrieb ihrer Produkte. Unter ihnen kleine und mittelständische Unterneh-men, aber auch große Hersteller wie Microsoft, SAP oder Oracle. Denn als wirksamer Vertriebskanal bietet SoftGuide mit seiner umfassenden Marktübersicht nicht nur die Möglichkeit zur Positionierung im Wettbewerberumfeld, sondern ist vor allem ein effektives Werkzeug zur Kontakt- und Lead-Generierung. So suchen bis zu 5,5 Millionen Besucher jedes Jahr nach passenden Software-Lösungen, laden Demosoftware herunter oder nehmen Kontakt zu den Anbietern auf.

Darüber hinaus setzen einige der wichtigsten IT- und Fachverlage auf SoftGuide wie IDG, Vogel IT-Medien und CNET: Durch die Einbindung des Guides in das Service-Angebot ihrer Publikationen wie Computerwoche, CIO, IT-Business und ZDNET.de eröffnen sie den Software-Anbietern auf SoftGuide den Zugang zu einem großen Fachpublikum. Branchen-Lösungen, Programme für betriebliche Anwendungsbereiche und Standardprodukte – in der strukturierten Informationsübersicht sind derzeit über 13.000 Programmeinträge gelistet.

1996 von Uwe Annuß gegründet, war SoftGuide einer der ersten Dienstleister dieser Art, der sein Angebot nicht länger nur auf Datenträgern, sondern auch über das Internet verfügbar machte. Aus dieser ursprünglichen Geschäftsidee konnte sich SoftGui-de als der Vertriebskanal für kommerzielle Software etablieren. Unter https://www.softguide.de/its_index.htm betreibt SoftGuide seit 2002 außerdem ein Branchenverzeichnis für Softwareentwickler und Systemhäuser, den SoftGuide IT-Dienstleister-Guide.

Quelle: SoftGuide