Software > Nachrichten > Vier Wochen kostenlos den Softwarevertrieb über das Internet testen

Vier Wochen kostenlos den Softwarevertrieb über das Internet testen

Risikoloser Probeeintrag beim Softwareführer SoftGuide

Wolfsburg, 31.05.2007. Mehr als 5.000 Softwareanbieter nutzen bereits erfolgreich den Softwarekatalog SoftGuide (softguide.de) zur Kundengewinnung über das Internet. Seit mehr als zehn Jahren gewinnen Anbieter auf diesem Weg gezielt neue Kunden.
SoftGuide ist aufgrund eines fairen und erfolgsabhängigen Bezahlmodells sehr beliebt. Wird keine Anfrage vermittelt, muss ein Anbieter bei der Eintragsart „pay per lead“ auch nichts bezahlen. Wird ein Interessent vermittelt, ist ein geringer Betrag pro Anfrage fällig. Für 31€ pro Monat erhält man beim „Volleintrag“ unbegrenzt viele Anfragen und Direktkontakte. Anbieter können die Effektivität von SoftGuide jetzt risikolos testen, denn der erste Monat ist kostenlos und eine Abmeldung jederzeit problemlos möglich.

Neukundengewinnung ist ein wichtiges und gleichzeitig schwieriges Aufgabengebiet für Softwarefirmen. Die meisten Unternehmen verfolgen eine Mischung aus direktem und indirektem Vertrieb über Partner. Aber auch den Vertriebskanal Internet sollte man in seiner Vertriebsstrategie nicht auslassen. Insbesondere dann nicht, wenn man eine so attraktive und risikoarme Möglichkeit wie den Softwarekatalog von SoftGuide nutzen kann: Ohne ein eigenes Shopsystem für seine Produkte aufzubauen und ohne seine Angebote über Onlinemarketing kostspielig bekannt zu machen, ist man auf professionelle Weise bei seiner Zielgruppe präsent und wird gefunden.

Der besondere Vorteil für Anbieter bei der Eintragsart „pay per lead“ ist, dass nur dann Gebühren fällig werden, wenn sich auch tatsächlich Kunden für die eigenen Produkte interessieren. Im Fall der Weiterleitung einer qualifizierten Kundenanfrage von SoftGuide werden 5,50 € fällig – Anfragen von Studenten zwecks Marktrecherche werden nicht berechnet. Für Produkte bis 500 Euro gilt ein reduzierter Anfragepreis von nur 2,75 €.
Im Angebot ist auch eine Flatrate, die sich schon ab wenigen Anfragen im Monat rechnet: Für 31€ pro Monat und Produkt erhält der Anbieter unbegrenzt viele Anfragen und Direktkontakte. Die Kosten sind damit kalkulierbar und gleichzeitig überschaubar.

Um auch die Pessimisten zu überzeugen, bietet SoftGuide darüber hinaus eine weitere Besonderheit an: Der erste Monat eines Eintrags mit der Eintragsart „pay per lead“ ist kostenlos. Jeder Anbieter kann auf diese Weise die Effektivität und die Chancen der Vermarktung über das Internet risikolos selbst beurteilen. Die Einrichtung eines Eintrags ist in etwa zehn Minuten erledigt - und wenige Stunden später ist der Eintrag bei SoftGuide und in den Softwareführern seiner mehr als 60 Online-Medienpartner wie beispielsweise Computerwoche, CIO.de, Silicon.de und Wirtschaftswoche sichtbar.


Über SoftGuide:
Bereits seit 1996 informiert SoftGuide über Softwarelösungen im Bereich Branchensoftware, betriebliche Anwendungsbereiche und Standardsoftware. Im November 2001 wurde zusammen mit Oracle Deutschland ein weiterer Branchenguide für IT-Dienstleister erstellt. Derzeit befinden sich fast 7.600 aktuelle Programmbeschreibungen sowie Firmenprofile von über 5.000 Anbietern, Herstellern und Dienstleistern in der SoftGuide-Datenbank (Stand: Mai 2007). Täglich vermittelt SoftGuide an die Anbieter hunderte qualifizierter Kontakte über Download-Anforderungen, Kundenanfragen und Direktkontakte.

Im Jahr 2006 besuchten über 6,4 Millionen Besucher das SoftGuide-Portal, um kommerzielle Softwarelösungen zu recherchieren. Auch durch Inhaltepartnerschaften mit führenden Verlagen wie IDG, CNET, Hoppenstedt und vielen weiteren ist die Reichweite des SoftGuide Softwareführers deutlich höher als bei allen anderen vergleichbaren Softwarekatalogen im deutschsprachigen Markt.

Webseite:https://www.softguide.de
Referenzen:https://www.softguide.de/referenzen.htm
Medienpartner:https://www.softguide.de/partner.htm
Quelle: SoftGuide