Ihre Marktübersicht über Standardsoftware, Business Software und Branchenlösungen

Software > C1 Hersteller, Industrie > C1.02 Energieversorger > Zählerfernauslesung PAUL

Wir suchen Ihre Software!

Sie suchen für Ihr Unternehmen eine passende Software?

Lassen Sie uns Ihnen geeignete Lösungen vorschlagen!

Software-Vorschlag

Kompatibel mit
 

Zählerfernauslesung PAUL

ZFA System PAUL zur Fernauslesung elektronischer Zähler / Zählerfernauslesung

Allgemeine Angaben zur Software:
Sitz des Herstellers:
Deutschland
Netzwerkfähig:
nein
Mandantenfähig:
ja
Preis:
Kostenlose Downloads und Kontakt:
anfordern
PDF-Download
anfordern
E-Mail
Kontaktaufnahme
Programmbeschreibung:

ZFA System PAUL zur Zählerfernauslesung elektronischer Zähler über Telefon (analog, ISDN, GSM) oder über Netzwerk-Verbindungen.

 

Produktbild Zählerfernauslesung Paul

 

 

PAUL ist ein Client-Server-System mit den folgenden Bestandteilen:

  • PAUL-Server
  • PAULA – die Software zur PAUL-Administration, Messstellenverwaltung, Datenvisualisierung usw.
  • PAUL-Kommunikator - Kommunikationsprogramm

PAUL-Server verwaltet die Daten in einer SQL-Datenbank gemäß ISO / IEC 9075 SQL:2003, ohne dass zusätzliche Lizenzkosten entstehen!

  • Manuelle oder Automatische Abläufe
  • Auslesung von Verrechnungsdaten, Lastprofilen, Logbüchern, ggf. Rückstellungen, Überprüfung von Zeit und Datum
  • Lücken-Detektor, intelligente Lückenschließung
  • Ausleselisten täglich, monatlich, Stichtagsbezogen oder frei definierbar
  • Auf Wunsch Automatischer Datenexport an Abrechnungs- oder EDM-Systeme
  • Exporte in allen gängigen Formaten – weitere Formate problemlos möglich
  • Zusammenspiel mit der mobilen Zählerdatenerfassung Q4
  • Import-Schnittstellen zur Datenübernahme aus Altsystemen
  • optimierte Kommunikation: Nur ein Kommunikationsaufbau, wenn mehrere Zähler an einem Modem angeschlossen sind.
  • Priorisierung von Kommunikationskanälen möglich.
  • Je Kommunikator-Instanz sind 8 zeitgleiche Kommunikationslinien möglich. Je Arbeitsstation können mehrere Kommunikatoren ausgeführt werden. Alternativ Kaskadierung von Kommunikatoren auf verschiedenen Arbeitsstationen.
  • Messstellenverwaltung
  • Benutzer- und Rechteverwaltung
  • Mandantenfähig
  • Virtuelle Messstellen: Aus verschiedenen realen Messstellen können über virtuelle Messstellen durch Summierung, Differenzbildung oder weitere Berechnungen virtuelle Projekte berechnet werden.
  • Erstellung von MSCONS-Dateien.
  • Statusanzeige
  • Grafische Darstellung von Lastgängen mit Auswertemöglichkeiten
  • Ersatzwertbildung
  • Ereignisgesteuerte Erzeugung von Mails zur Benachrichtigung von Benutzern oder zum Datenversand
  • Kundenspezifische Erweiterungen sind über eine integrierte Script-Programmiersprache realisierbar ohne dass Änderungen im Kernprogramm erforderlich sind.
Zielgruppen:
  • Energie-Versorgungsunternehmen EVU
  • Energiedienste
  • Ablese-Service-Unternehmen
  • Industrie

    Unternehmen mit eigenen Energie-Verteilungs-Infrastrukturen wie

  • Metallhütten
  • Krankenhäuser
  • Flughäfen
  • Einkaufszentren usw.
Weitere Programme des Herstellers:
Systemvoraussetzungen:
Online - basierend:
ASP / SaaS (webbasierte Lösung)
Windows - basierend:
Win 10
Win 8
Win 7
Win Vista
Win XP
Win 9x/ME
Win Server
Unix - basierend:
Unix
Linux
SCO
AIX
HP-UX
Reliant
Sinix
Irix
Solaris
Tru64
OpenBSD
Mobile - basierend:
iOS
Android
Symbian
Blackberry
Win Phone / Mobile
Andere Betriebssysteme - basierend:
MAC OS
DOS
OS/2
Netware
Referenzen:

Einige unserer Kunden:

  • Stw. Itzehoe
  • EEG Schleswig Holstein
  • Niedersachsen Ports
  • Energie Steiermark (Pichler Werke)
Counter