Software > Softwaresuche / Ausschreibungen > Lösung für die Technische Planung (F&E, Automotive) gesucht

Lösung für die Technische Planung (F&E, Automotive) gesucht

Suche / Ausschreibung von: Weltweites IndustrieunternehmenProjekt Nr. 17/803: beendet

Wir sind mit weltweit über 50.000 Mitarbeitern im Automotivebereich tätig und suchen eine Softwarelösung für unser Team in der Technischen Planung (F&E-Bereich mit ca. 60 Mitarbeitern am Standort Deutschland).

Die Mitarbeiter sind auf die folgenden 3 Teams verteilt:

  • CVJ (Gelenk, Gleichlaufgelenk) Test (Test-/Versuchsbereich)
    32 Prüfstände, 13 Mitarbeiter, 1 Mitarbeiter zentral für Planung zuständig)

  • Torque (Drehmoment) Test - (Test-/Versuchsbereich)
    13 Prüfstände, 25 Mitarbeiter, davon 15 Mitarbeiter für Planung zuständig)

  • Test Equipment (Reparatur, Wartung, Prüfstandsupgrades, Prüfstandsneubeschaffung, etc.)
    17 Mitarbeiter, keine Hardwareressourcen zu planen, 1 Mitarbeiter zentral für Planung zuständig)

Die Software soll uns bei der Ressourcenplanung unterstützen. Ressourcen sind bei uns sowohl Mitarbeiter als auch die physischen Ressourcen (Prüfstände und Equipment).

In unserem Bereich findet ausschließlich eine Zuweisung der Ressourcen zu den angemeldeten Arbeitsaufträgen statt (Auftragsdisposition). Ein übergeordnetes Projektmanagement wird von uns nicht abgedeckt und ist nicht Bestandteil dieser Anfrage.

Unser aktuelles Projektplanungswerkzeug stößt mit der zunehmenden Komplexität der Projekte an seine Grenzen (Verknüpfung der Vorgänge, Handling bei Prioritätsverschiebungen).

Eine Kernanforderung ist die parallele Einplanung von Ressourcen an mehreren Aufgaben (Szenario: Mitarbeiter A arbeitet während KW 17/18 mit einer Auslastung von 30% an Projekt 1 und parallel von KW 17 bis KW 20 mit einer Auslastung von 40 % an Projekt 2. In KW 19 erstellt Mitarbeiter A einen Bericht für Projekt 3, hier mit einer Auslastung von 50%).

Eine weitere Herausforderung ist die Dynamik in unserer Planung. Oft kommt es zu Engpässen der Ressourcen bzw. Aufgabenkonflikten. Dadurch werden Aufgaben und Projekte häufig verschoben. Hinter dieser dynamischen Planung steht ein Priorisierungsprozess. Die Wichtigkeit und Dringlichkeit von Aufgaben bzw. wird in einem wöchentlichen Management Board abgestimmt und die Ressourcenplanung wird dahingehend angepasst. Prioritätenwechsel der Aufgaben gehören also zum Tagesgeschäft – die Planung zeigt eine hohe Dynamik und muss entsprechend flexibel zu handhaben sein (Verschiebung der Detailaufträge unter Berücksichtigung und Beibehaltung gesetzter Meilensteine, wie z.B. der Verfügbarkeit von Prüflingen oder Wartungszeiträumen der Prüfstände). Eine Anforderung des Managements ist die Visualisierung von Szenarien als Entscheidungshilfe (z.B. Visualisierung der Planungsdaten und Impact-Analysen in einem „Sandbox“-Modus).

Im Versuchsbereich Torque Test werden MS Office Tools als Planungswerkzeuge eingesetzt (MS Project, MS Excel für Statistik). In diesem Versuchsbereich liegt die Verantwortung für die Detailplanung der Tests bei den projektbetreuenden Versuchsingenieuren (15 Mitarbeiter). Die Detaillierung der Vorgänge entspricht dem oben beschriebenen Szenario – die Vorgänge werden in prüfstandsbezogene und nicht-prüfstandsbezogene Aktivitäten aufgeteilt.

Mit der aktuellen Projektplanungssoftware werden zeitliche Projektabläufe abteilungs- und standortübergreifend diskutiert. An dieser Stelle ist der Export der Planungsdaten wichtig (ressourcenbezogen, abteilungsbezogen, sowie projektbezogen). Eine weitere Schnittstelle ist im Controlling vorhanden. Dort werden die Buchungen auf die Projekte verfolgt. Ein Abgleich zur Planungssoftware ist hier ebenso erforderlich, sodass beim Anlegen neuer Vorgänge und Aufträge lediglich zulässige Projekte angezeigt werden.

Weitere Schnittstellen bestehen abteilungsübergreifend: Vorgänge in der Planung müssen projektübergreifend miteinander verknüpft werden können (z.B. für Abteilung 3 liegt ein Wartungsauftrag am Prüfstand vor, der erst begonnen werden kann, wenn die Belegung des Prüfstands durch Abteilung 1 beendet ist.)

Die Zeiterfassung von Aktivitäten (Mannstunden und Prüfstandsstunden) ermöglicht den Fortschritt von Aktivitäten/Projekten zu verfolgen. Die aufgewendeten Zeiten für die Aufgaben werden über ein reduziertes Software-Tool durch den Mitarbeiter erfasst. Zusätzlich werden die Zeiten für die Abrechnung der Projekte vom Controlling verwendet. Auch allgemeine Aktivitäten müssen bebuchbar sein (administrative Tätigkeiten, Schulungen, etc.).

Die Software soll on premise eingesetzt werden.

Wir haben 43 Softwarelösungen recherchiert. Beispielsweise kommen aufgrund der spezifischen Anforderungen folgende Lösungen in Frage:

Software Lösungen gefunden
SoftGuide Rechercheteam hat die Arbeit an der Ausschreibung beendet.
Weitere vorgeschlagene Softwarelösungen zu diesem Projekt
Projektdokumentation

Weitere vorgeschlagene Softwarelösungen mit detaillierten Informationen, projektspezifischen Fragestellungen und Antworten sowie strukturierten Vergleichsmöglichkeiten stehen in der Projektdokumentation zur Verfügung:

Projektstatistik

Anzahl
Recherchierte und befragte Lösungen 43
Selektierte potentiell relevante Lösungen (davon veröffentlicht) 17 (9)
Gesendete E-Mails (Fragen, Rückfragen) und Telefongespräche 70
Erhaltene E-Mails von Anbietern 23
Direkte Antworten auf die Ausschreibung 8
Als relevant eingestufte und eingepflegte Antworten 128

Kontakt zum ausschreibenden Unternehmen aufnehmen:

Die Ausschreibung ist bereits beendet.

Fragen zu Ausschreibungen beantworten wir gerne unter Tel. 05363 / 8094-0 oder per E-Mail an info@softguide.de