Software > Software-Nachrichten > Neue Strategie – neues Design: Panvision setzt das Intranet-Design der Salzgitter AG in Rekordzeit um

Neue Strategie – neues Design: Panvision setzt das Intranet-Design der Salzgitter AG in Rekordzeit um

Essen, 12. Mai 2022  - Salzgitter AG: Das börsennotierte Unternehmen steht seit mehr als 150 Jahren für innovative und nachhaltige Erzeugung von Stahl- und Technologieprodukten. Weltweit arbeiten rund 25.000 Menschen in 35 verschiedenen Ländern an 204 Standorten jeden Tag daran, Kunden aus unterschiedlichsten Abnehmerbranchen innovative und nachhaltige Produkte in höchster Qualität zur Verfügung zu stellen. Im Zuge der unternehmensweiten strategischen Neuausrichtung der Salzgitter AG hat Panvision deren Konzern-Intranet in kürzester Zeit einem Relaunch unterzogen und die digitale Mitarbeiterplattform der neuen Marke angepasst.

Die Ausgangssituation

Auf dem Weg zum stärksten Stahl- und Technologiekonzern Europas hat die Salzgitter AG den Menschen in das Zentrum seines Selbstverständnisses gestellt. Im Zuge der Neuausrichtung des Konzerns fand ein grundlegender Markenrelaunch statt. Damit spiegeln sich auch optisch die strategischen Kernthemen wie Circularity im Corporate Design wider. 
Ein Marken-Relaunch will gut vorbereitet sein: Solch eine Umstellung muss reibungslos funktionieren und sollte in diesem Fall sehr wenige Personen im Vorfeld involvieren. Um allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die neue Vision und Mission näherzubringen, wurde ein digitaler Strategy Day veranstaltet und damit war ein unumstößlicher Stichtag gegeben.

Zielsetzung und Auftrag an Panvision

Ziel war es also, innerhalb eines straff vorgegebenen Zeitplans das gesamte Konzern-Intranet dem neuen Unternehmensdesign anzupassen. Als langjähriger Partner der Salzgitter AG und Intranet-Entwickler der ersten Stunde wurde Panvision mit dem Rollout beauftragt und gleichzeitig vor die Herausforderung gestellt, nicht nur den zentralen Intranet-Auftritt der Konzerngesellschaft zu überarbeiten, sondern auch alle individuell verwalteten Präsenzen der zahlreichen Tochtergesellschaften rechtzeitig im Stil der neuen Markengestalt zu relaunchen.

Rückblick: Vom Wildwuchs zum zentralen personalisierten Intranet 

Das Konzern-Intranet geht aus verschiedenen internen Plattformen der AG und ihrer Tochtergesellschaften und Fachbereiche hervor, die erstmals im Jahr 2003 auf eine Plattform gehoben und zentralisiert für alle online zugänglich gemacht wurde. „Früher haben wir wichtige Dokumente oder Informationen sogar in großen Auflagen gedruckt und in die internen Postfächer gelegt“, erinnert sich Doreen Grütt, zuständig für die Online-Kommunikation der Salzgitter AG und verantwortlich für die Weiterentwicklung des Intranets. „Dies ist mit der Einführung des Konzern-Intranets dann stufenweise abgestellt worden. Es wurde eine transparente und offene Informationsplattform mit personalisierten Inhalten geschaffen, innerhalb derer alle Gesellschaften ihren eigenen Bereich mit eigenen Themen und Texten haben, aber dennoch der nötige Raum bleibt, um allgemeine Konzernmitteilungen und News standortübergreifend an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszuspielen.“ 

Von Beginn an begleitete Panvision die Salzgitter AG bei der Konzeptionierung und Umsetzung des Intranets und führte in gemeinsamen Projekten immer wieder Anpassungen wie die Überarbeitung von Navigationsstrukturen und des Designs, die Umstellung auf framelose Sites bzw. später auf ein responsives Design oder Erweiterungen wie das Konzern-Adressbuch durch. Über fast 20 Jahre hinweg wurde das Intranet auf diese Weise stets aktuell gehalten und an die Trends und Must-haves der jeweiligen Zeit angepasst. „Mit der Zeit haben wir viel dazugelernt - über die Bedürfnisse und Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer und welchen Mehrwert wir liefern müssen, damit ein konzernweites Intranet wie das der Salzgitter AG von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch angenommen und rege genutzt wird“, erklärt Hermann Lüpken, Geschäftsführer der Panvision GmbH. „Besonders wichtig ist es hierbei, dass das Intranet an das Benutzerverzeichnis, in diesem Fall das Active Directory, geknüpft ist und jeder Person die für sie bestimmten Inhalte personalisiert ausspielt. So kann die bereits bestehende Rollen- und Berechtigungsstruktur des Konzerns sowie aller Tochtergesellschaften ganz einfach für das Intranet übernommen werden.“ 

Auch für Doreen Grütt ist die Personalisierung der Inhalte ein ausschlaggebender Faktor für die Erleichterung der täglichen Arbeit und somit auch für den Erfolg des Intranets: „Wir können zum Beispiel die Daten von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern direkt aus dem Active Directory anziehen und damit im Intranet an beliebigen Stellen Visitenkarten der entsprechenden Person hinterlegen. So können Ansprechpartner samt Stellvertreter schnell gefunden und auf direktem Wege kontaktiert werden. Außerdem können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Daten zum größten Teil selbstständig pflegen und aktuell halten. Verlässt die Person das Unternehmen, bekommen wir automatisch Bescheid, dass die Visitenkarte leer ist.“ 

Ebenfalls personalisiert ist die komplexe, konzernübergreifende Suche, mit Hilfe derer das gesamte Intranet oder bei Bedarf gezielte Bereiche durchsucht werden können. Auch hier gilt: Jeder sieht nur die Inhalte, die man sehen darf. 

Funktionen wie „Neu im Intranet“ und „Seite empfehlen“ erhöhen zusätzlich die Akzeptanz bei den Nutzern, indem die Kommunikation und Kollaboration erheblich gefördert werden. „Findet man einen Fehler, oder hat eine Anregung für den jeweils verantwortlichen Redakteur, kann man direkt an dieser Stelle eine Notiz hinterlassen. Der Redakteur wird dann automatisch darüber in Kenntnis gesetzt und kann den Inhalt bei Bedarf bearbeiten“, erklärt Doreen Grütt, und fügt hinzu: „Diese einfache, wie praktische Funktion wird wirklich häufig genutzt.“

Fazit zum Relaunch 

Über 11.000 Seiten wurden beim aktuellen Relaunch schließlich an das neue Design angepasst, Logos der Tochtergesellschaften aktualisiert und Farbwerte korrigiert. „4 Wochen hatten wir für diesen Umbau geplant und waren sogar um einiges schneller fertig, als erwartet“, erzählt Doreen Grütt. „Intern haben wir von vielen Kolleginnen und Kollegen gehört, dass sie tatsächlich erstaunt waren, wie reibungslos diese Umstellung funktioniert hat. Aufgrund der zentral angelegten Musterseiten konnte das Design ganz einfach in den Templates geändert werden. Generell ist eine Weiterentwicklung mit dem CMS PANSITE von Panvision, mit dem wir nun seit fast 20 Jahren arbeiten, immer möglich. Jegliche Anforderungen, Wünsche und Ideen konnten damit immer erfüllt werden. Und als größere Anpassungen anstanden, hat Panvision uns mit Schulungsunterlagen, Schulungen und selbsterstellten Lern-Tutorials dabei unterstützt, den über 300 Redakteuren die Neuerungen zu vermitteln.“ Auch aktuell sind Erweiterungen geplant, die als Anforderungen bzw. Wünsche aus anderen Fachbereichen kommen und zeigen, dass das Intranet eine moderne Arbeits- und zentrale Informationsplattform ist.

Quelle: Panvision GmbH
Pressemitteilung vom 12.05.2022 zur Software PANSITE - Content Management System (CMS)
PANSITE - Content Management System (CMS)
Links und Kontakt:
Videotermin
anfragen
Online-Vorführung
Termin anfordern
Informationsmaterial
direkt zur Webseite
Anwenderbericht
direkt zur Webseite