Software > Softwaresuche / Ausschreibungen > Unternehmensberatung sucht ein ERP für ein Industrieunternehmen (Leichter Maschinen- und Anlagenbau)

Unternehmensberatung sucht ein ERP für ein Industrieunternehmen (Leichter Maschinen- und Anlagenbau)

Suche / Ausschreibung von: Unternehmensberatung (sucht für ein Industrieunternehmen)Projekt Nr. 21/2625: beendet
Suchen Sie auch eine Software?
Passende Softwarerubriken:
ERP

Ich suche für ein norddeutsches Industrieunternehmen im leichten Maschinen- und Anlagenbau ein ERP-System. Da bestandsbezogen Hard- und Software offen ist, kann die Software auch gern webbasiert sein. Eine Lokalinstallation wäre aber auch denkbar.

Folgende Anforderungen soll die Software erfüllen:

Funktionen für Auftragsverarbeitung, Vertrieb

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
1 Anfragebearbeitung mit Hinterlegung der Anfrage / Verknüpfung mit unserem Angebot / Verkaufschancenbearbeitung mit Schnittstelle zum Einkauf
1 Preiskalkulation / Schnittstelle zu KoRe
1 Deckungsbeitragsrechnung auf Produkt und Auftragsebene
2 Profitanalyse auf Auftragsbasis / Abteilung
1 Hinterlegung von Zeichnung usw. - CAD Dateien sowie PDF
1 Artikelpreispflege mit verschiedenen Besonderheiten z.B. Kunde, Gebiet, Sondervereinbarungen
2 Prä-Angebotsverwaltung (Hinterlegung der Anfrage)
1 Angebotsverwaltung/pflege inkl. Laufzeit
1 Lieferzeitberechnung im System mit Anzeige, ob RW/FW auf Lager verfügbar ist bzw. RW bestellt ist
1 Lieferantenauswahl im Angebotsvorgang z.B. für Handelsprodukte
1 Hinterlegung von Angeboten eines Lieferanten und Mehrfachnutzung des Angebots
1 Angebotsumwandlung (Mehrfachumwandlung, Positionsumwandlung)
1 Gewichtsberechnung/Verpackung bei Angebotserstellung
1 Hinterlegung von Zahlungsbedingungen und Lieferbedingungen (INCOTERMS 2010)
1 Auftragserfassung
1 Erinnerungsfunktion /Wiedervorlage / Hinterlegung von Tätigkeiten
1 Rahmenaufträge / Wandlung der Rahmenaufträge in mehrere Aufträge
1 Abrufaufträge / Handling über das System
1 Hinterlegung von Bestellungen/Auftragsbestätigungen im System
1 Bestellprüfung im System inkl. interner Vermerke auf der Bestellung inkl. Checkliste
2 Schnittstelle zu Outlook / Speicherung als Historie im ERP System
1 Stapelverarbeitung / Belegversand per E-Mail
1 Zuweisung von Verpackungsbestandteilen in den Auftrag und bestellung von Spezialverpackung aus dem Auftrag
1 Hinterlegung einer Artikelbeschreibung bestehend aus artikelbezogenen Informationen und artikelkundenspezifische Informationen
1 Erweiterte Suchfunktion z.B. nach kundenspezifischen Stichwörtern wie Artikelnummer des Kunden
3 Hinterlegung der Kundenbewertung
2 Bei Erstellung eines Arbeitsauftrages, automatischer Druck von ausgewählten Zeichnungen
1 Wenn das ERP-System kein CRM Modul anbietet, sollten dann entsprechenden Schnittstellen zu existierenden CRM Systemen möglich sein z.B. SwiftPage ACT
1 Rechnungsstellung (elektronischer Rechnungsversand)
1 EDI Schnittstelle
1 Fertigmaterialreservierung bei Auftragseingabe (vom Fertigwarenlager/Generierung eines Betriebsauftrages)
1 Rohmaterialreservierung bei Auftragserfassung
1 Bedarfsgenerierung bei Auftragseingabe
1 Materialabfrage (Rohware)
1 Fertigwarenverwaltung
2 Es muss in den Artikelstammdaten ersichtlich sein, welche Produktionsstätte den Artikel herstellen kann z.B. wir haben einen weiteren Standort in USA und UK
1 Es soll das Ursprungsland auf Chargenebene bei der Fertigware und Rohware angezeigt werden
1 Erstellung von Versand- (Proforma Rechnung, Rechnung, Lieferschein, CMR) und Exportdokumenten (Ursprungszeugnis, EUR.1)
2 Hinweis / Verlinkung zum Auftrag bei Bezahlung einer Proforma Rechnung
1 Erstellung von Rechnungen/Proforma Rechnungen/Gutschriften mit oder ohne Bezug zum Auftrag - mit Verknüpfung zu entsprechenden Datensätzen
2 Aufnahme von neuen Dokumenten / Gesetzliche Forderungen oder Kundenanforderungen z.B. Gelangensbestätigung
1 INTRASTAT Meldung über das System
1 Schnittstelle zu ATLAS
1 Bereitstellungstermin, Liefertermin, gewünschter Liefertermin auf Positionsebene
2 Trennung Kundenauftrag/Versandauftrag z.B. für Teillieferungen und für Sammellieferungen
2 Bestellmengenänderung in der gleichen Auftragsposition ohne den vorhandene Produktionsauftrag zu ändern z.B. bei Auftragserhöhung
3 Hinterlegung der Zahlungsmoral des Kunden z.B. Schlechter Zahler usw. / Verknüpft mit dem Mahnlauf und Zahlungseingang
2 Speicherung von länderspezifische Anforderungen für den Versand z.B. bestimmte Verpackungen wie ISPM 15 auf Kunden und Länderebene
1 Terminüberwachung der Aufträge
1 Rücksendungen verknüpfen mit dem Auftrag - inkl. automatischer Einlagerung
2 Speicherung der Transportarten inkl. Laufzeit abhängig vom Zielort/Versandadresse auf Kundenebene
3 Einpflegen einer Sendungsverfolgungsnummer eines Dienstleisters und automatischer Versand der Abgangs-E-Mail an den Kunden / Schnittstelle zu Dienstleistungsunternehmen
2 Interaktive übersicht der offenen Bestellungen/Versendungen/Anfragen
1 Interessentenverwaltung / Kundenverwaltung
2 Auftragskopf und Auftragspositionen in einem Bearbeitungsfenster
1 Durchgängige Abbildung von Mengenänderungen von Verkaufsauftrag zu Produktionsauftrag/Einkaufsbestellung
1 Auftrags- und Rechnungsverarbeitung für Konsignationslager
1 Provisionsverwaltung- und Abrechnung
1 Bonusverwaltung- und Abrechnung

Funktionen für Einkauf

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
1 Eine Anfrage (z.B. einmal erstellen) an verschiedene Lieferanten schicken
2 Generieren einer Lieferantenanfrage für Fertigprodukte aus einer Verkaufschance (Kundenanfrage/eines Angebotsvorgang) des Verkaufs. Dieses CRM System kann im ERP-System integriert sein. Die Verkaufschance wird im CRM angelegt. Siehe im Bereich Auftragsverarbeitung, Vertrieb Punkt "Prä-Angebotsverwaltung"
1 Lieferantenauswahl aus dem Angebotsvorgang des Verkaufs z.B. für Handelsprodukte. Wandlung der Lieferantenanfrage in eine Bestellung
1 Hinterlegen von mehreren Einkaufspreisen verschiedener Lieferanten
2 Hinterlegung von Lieferantenbewertung mit Tendenz (Qualität, Preis, Lieferzeit, Reklamation, Kulanz)
2 Hinterlegung einer Langzeitlieferantenerklärung auf Lieferanten- und Artikelebene
1 Hinterlegung von Hauptlieferanten / Nebenlieferanten für Einkaufsprodukte
1 Hinterlegung der tatsächlichen und der vom System errechneten Lieferzeit aus der Historie auf Artikel und Lieferantenebene
1 Anzeigen von Lieferantenpreisen inkl. Staffelpreise und Mindestbestellmenge auf Artikelebene und Chargenebene
1 Anzeigen von Zusatzkosten pro Lieferant auf Artikelebene (Fracht/Verpackung/Mindermengenzuschläge)
1 Preisverwaltung mit Historie. Es soll pro Artikel ersichtlich sein in welchem Zeitraum welcher Preis inkl. Lieferant gezahlt wurde.
1 Hinterlegung einer Artikelbeschreibung bestehend aus artikelbezogenen Informationen und artikellieferantenspezifische Informationen
2 EDI Schnittstelle
1 Verwaltung von Legierungszuschlägen
2 Verwaltung potenzieller Lieferanten / Keine Anlegung von Lieferanten für einmalige Anfrage.
2 Automatisierte Bestellvorschläge z.B. optimale Bestellmenge/ Mindestbestellmenge unter Berücksichtigung aktueller Verbräuche, der Laufzeit und des Preises - pro Lieferant, evtl. Ampelprinzip
2 Automatische Meldung bei Erreichen des Mindestbestandes, Meldebestand
2 Bestellverarbeitung von Artikeln ohne eigene Artikelnummer inkl. Hinterlegung von Webshopbestätigungen usw.
1 Bestellung der Standardartikel z.B. Rohware, Halbzeuge und Handelsartikel
1 Lieferzeitverfolgung, Lieferanmahnung - Terminüberwachung laufender Bestellungen
2 Abfrage beim Bestellvorgang, ob der Lieferant in den Artikelstammdaten hinterlegt werden soll. Bei dem jetzigen ERP System müssen wir die Lieferanten separat beim Artikel hinterlegen, das ist zeitaufwändig und kann schnell vergessen werden.
1 Mehrmalige Wandlung/Nutzung einer Anfrage in eine Bestellung. Mehrfachbestellung soll möglich sein unter Bezug der gleichen Anfrage.
1 Die Anfrage bleibt solange offen bis man diese selber auf erledigt setzt.
1 Wir möchten die Angebote / Preislisten von Lieferanten im System hinterlegen und daraus möchten wir immer wieder eine Bestellung erzeugen können. Dadurch wollen wir den Zeitaufwand reduzieren indem Position aus den Angeboten und Preis übernommen werden.
1 Anzeige der Kontaktdaten des Lieferanten auf der Bestellung z.B. Adresse, Ansprechpartner, Telefonnummer
1 Vorgangsseitige Aufzeichnung von Kontakthistorien z.B. wie im jetzigen CRM System ACT, welches wir gerade nutzen. Es hat eine gut funktionierende Kontakthistorie.
2 Editierung von Kommentare bei Lieferanten und Kunden inkl. Wiedervorlage und Time Log
1 Hinterlegung von Bestellungen/Auftragsbestätigungen im System (Fremdbelege). Anzeige der offenen Bestellungen ohne Auftragsbestätigungen
2 Prüfung von Auftragsbestätigungen im System inkl. interner Vermerke auf der AB inkl. Checkliste
1 Materialanforderungssystem für interne Kunden für bestehende Artikel und neue Artikel / Wandlung der Materialanforderung in eine Bestellung inkl. Editierbarkeit der Bestellung
1 Schnittstelle zu Outlook / Speicherung von E-Mails / Dateianlagen als Historie im ERP System
2 Stapelverarbeitung z.B. versand von mehreren Bestellung per E-mail / Diese E-Mail sollte als Historieneintrag im ERP-System gespeichert werden.
2 Hinterlegung von Rahmenbestellungen inkl. Lieferpläne, Verfügbarkeitsdatum, Abnahmezeitraum
1 Erstellung von Eingangsrechnungen mit automatischer übergabe in die FiBu
1 Statistische Auswertungen z.B. Umsatzauswertung jeweils nach Artikel, Lieferant, Warengruppen usw.
1 Stücklistenunabhängig sollten wir die Möglichkeit haben aus den Artikelstammdaten eine Materialanforderung auszulösen z.B. der Produktionsleiter stellt fest, dass von einem Artikel ein Bestand aufgefüllt werden

Funktionen für Produktion Arbeitsvorbereitung

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
1 In dem jetzigen ERP System haben wir die Möglichkeit Material, Zeit und Fremdleistung aufzunehmen. Wir haben Artikel, die in mehre Produktionsstufen / Fertigungsebenen gefertig werden. Dafür benötigen wir eine mehrstufige Stücklistenverwaltung. Es werden Stücklisten mit Rohstoffen, Halbzeuge und Fertigwaren angelegt.
1 Aus der Stückliste des Fertigungsauftrages sollte eine Materialanforderung ausgelöst werden können Fertigungsmaterial kann von verschiedenen Produkten / Artikeln mit unterschiedlichen Mengeneinheiten zugewiesen sein (Draht für ösen = Gramm / Draht für Querstäbe = kg)
1 Auslösen von Betriebsaufträgen/Produktionsaufträgen aus Verkaufspositionen - oder aus der Stückliste für Eigenfertigung Maschinenbelegung inkl. Ressourcenverwaltung. Es sollte editierbar sein (kurzfristiger Maschinenwechsel während laufender Produktion). Berücksichtigung der Fertigungsroute
1 Liveansicht des Maschinenstatus
1 Fertigung eines Auftrages gleichzeitig an mehreren Fertigungslinien möglich? Z.B. wir wollen einen 300 Meter Produktionsauftrag in 100 Meter und 200 Meter splitten (variabel) und auf verschiedenen Fertigungslinien produzieren
1 Sichtbarkeit bei Maschinenbelegung: z.B. Teilung, Drahtstärke, Material, Stunden (diverse Felder)
1 Gesamtübersicht der Produktionsaufträge inkl. der zugewiesenen Maschinen und Details der Produktionsspezifikation sowie Fertigungsstatus - pro Abteilung
1 Betriebsdatenauswertung je Mitarbeiter / Maschine usw.
1 Messung / Rückmeldung des tatsächlich verbrauchten Materials inkl. Verschnitt und der benötigten Arbeitszeit
1 Auftragszeit durch einloggen und ausloggen auf dem Produktionsauftrag pro Arbeitsgang
2 Die Durchlaufzeit für einen Fertigungsauftrag soll automatisch oder manuell bei Veränderung von Fertigungsressourcen angepasst werden
2 Ressourcenplanung z.B. Zwei Mitarbeiter pro Maschine statt einem Mitarbeiter
2 Opportunitätskostenplanung / Maschinennutzung bzw. -auslastung
1 Rohwarenverbrauchsrückmeldung auf Chargenebene z.B. Barcode einer Spule einscannen für einen Arbeitsauftrag inkl. Prüfung durch das System, ob Draht richtig ist
1 Fertigrückmeldung eines Auftrages
1 Warnmeldung bei nichterfolgter Rückmeldung des Material- und Zeiteinsatzes
1 Statusanzeige und Fertigungsfortschritt der Produktionsaufträge
2 Signalisierung durch das System, wenn eine Fertigungsmaschine mit Fertigungsaufträgen überbelegt ist / Terminüberwachung / Rückwärtsterminierung der Fertigungsaufträge
1 Verknüpfung der Rohwarencharge mit dem Einkaufspreis Wir möchten, dass direkt aus dem Produktionsauftrag ein Standardproduktlabel oder ein individuelles Label z.B.. inkl. Charge, Kundenreferenznummer, weitere individuelle Parameter usw. gedruckt wird
1 Digitalisierung von Fertigungsaufträgen/Checklisten z.B. Tablet an jeder Maschine. Zentrale Zuweisung von Aufträgen für einzelne Maschinen und an jeder Maschine je nach Mitarbeiterrolle. Einrichtvorgang separat mit Einrichtkontrolle / QM und Freigabe für nachfolgende Fertigungsvorgänge.
1 Einscannen des Auftrags an der Maschine bzw. siehe Digitalisierung
1 Wir legen momentan für jeden zu produzierenden Artikel eine Stückliste an. In der Stückliste werden Daten wie Schrottanteil, Materialanteil, Fertigungszeit usw. hinterlegt. Die Anpassung der Stückliste darf nicht von jedem durchgeführt werden können. Hier benötigen wir individuelle Zugriffsrechte. Bei änderung mehrerer Stücklisten möchten wir diese änderung per Stapelverarbeitung durchführen.
2 Verschiedene Fertigungsrouten pro Artikel festlegen z.B. ein Artikel nicht auf einer Standardmaschine sondern auf einer anderen Maschine, die z.B. langsamer ist
1 Artikelentnahme aus laufender Produktion Kundenunabhängig / Fremdabruflager z.B. Konsignationslager mit Nachfertigung und Bezug auf entnommene Charge
2 Status von Zukaufteilen und , -leistungen ( Beigestellte Ware vom Kunden vorhanden, Fremdbearbeitung (Beizen im Nachgang), Termin für die internen Abläufe)
2 Teilung der Rüstzeiten bei vorherigen Aufträgen mit gleichen Parametern
2 Ampelprinzip als überwachungstool für die Terminierung
1 Inventur, Chargenänderung und das Teilen mit Rückverfolgbarkeit inkl. änderungslog
1 Beistellartikel berücksichtigen im Produktionsprozess

Funktionen für Kalkulation

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
1 Vorkalkulation z.B. von Produkten, die wir noch nie gebaut haben (Einmalstückliste)
1 Nachkalkulation der Fertigprodukte Sollkosten und Istkostenvergleich (Produktprofitabilität)
1 Preiskalkulation
1 Deckungsbeitragsrechnung

Funktionen für Betriebsdatenerfassung

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
2 Rückmeldung des Materialeinsatzes, Maschineneinsatz, Zeitaufwand, Fertigungsroute, Ausschuss, Verschnitt usw.
1 Betriebsdatenerfassung pro Maschine / Arbeitszeit pro Mitarbeiter und Maschinenstunden
1 Artikelentnahme aus laufender Produktion Kundenunabhängig / Fremdabruflager z.B. Konsignationslager mit Nachfertigung und Bezug auf entnommene Charge
2 Ampelprinzip als überwachungstool für die Terminierung
3 Packzeit durch einloggen und ausloggen auf dem Produktionsauftrag

Funktionen für Buchhaltung

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
1 Rechtliche Gegebenheiten z.B. HGB, IFRS müssen eingehalten werden. Testat muss vorhanden sein.
1 Interne Buchhaltung und Kostenrechnung findet Inhouse statt. Entweder ERP oder DATEV
1 Das System muss GOB (alte Form) / GOBD (Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung) konform und testiert sein
2 übertragung zum Steuerbüro (DFü) / DATEV Schnittstelle
2 Budget/Investitionsplanung
2 Liquiditätsplanung sollte vorhanden sein.
2 Kassenbuch mit Beleghinterlegung
2 Reisekostenabrechnung
1 Stapelbuchungen/Direktbuchungen
1 Mahnwesen
1 Debitoren/Kreditorenbuchhaltung
1 Buchungstexte, hinterlegen verschiedenartiger Tags und Informationen
1 Automatisierter Zahlungsverkehr / Onlinebanking
2 Einlesen von Kontoauszügen mit Belegerkennung
2 Lohn- und Gehaltsabrechnung bzw. Schnittstelle zum Drittanbieter
2 Urlaubsplanung, Zeiterfassung und Zutrittskontrolle bzw. Schnittstelle zu Novatime
1 BWA, GuV (nach HGB, IFRS), Bilanz
1 Saldenliste, OP-Liste
1 Diverse Auswertungsmöglichkeiten (Bildschirm, Druck, Excel-Export) und Flexibilität zum Aufbau personalisierter Auswertungen
1 PDF-Druck
2 Belegverwaltung inkl. eingescannter Belege
1 Direkte Anbindung an Einkauf und Verkauf zur Belegdatenverbuchung
1 Anlagenbuchhaltung mit Etikettendruck
1 Inventur- und Lagerbewertung mit verschiedenen Bewertungsgrundlagen
1 Buchungen mit Volltextsuche
1 Buchungsjournal
1 Elsterschnittstelle
2 Controlling
2 Schnittstelle für Datenanalysetools z.B. Power BI
1 Umsatzsteuervoranmeldung / inkl. Verprobung
1 Zusammenfassende Meldung
1 Zeitnahe Updates auf veränderte gesetzliche Anforderungen
1 Gesicherter Datentransfer

Funktionen für Kostenrechnung

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
1 Integration ins Finanzbuchhaltungssystem
1 Rechnungskreisabgrenzung
1 BAB
1 Kostenverrechnungssätze
1 Gemeinkostenzuschlagssätze
3 Costs of goods sold (COGS)
3 Costs of goods produced
1 Kosten- und Leistungserfassung
1 Kostenanalyse
1 Soll / Ist-Vergleich der Kostenstellen
1 Kostenarten, -stellen, -trägerrechnung
1 Kostenarten, -stellen, -trägergruppen
1 Deckungsbeitragsrechnung (mehrstufig)
2 Profitanalyse auf Auftragsbasis
1 Erfassung und Verrechnung der kalk. Kosten
1 Zusatzkosten
2 primäre und sekundäre Gemeinkostenberechnung
1 Plankostenrechnung
1 Zielkostenrechnung z.B. Zielpreis wird vom Kunden vorgegeben.
2 Prozesskostenrechnung
1 Maschinenstundensätze ermitteln
3 Rentabilitätsberechnung
1 Excelexport
3 Kennzahlenberechnung z.B. ROI
2 diverse Auswertungsmöglichkeiten

Funktionen für HR

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
3 Monatliche Statistiken (Krankheit, Urlaub)
2 Verknüpfung Novatime (Anwesenheits- und Zutrittskontrolle)
2 Verknüpfung Lexware (Lohn- und Gehaltsabrechnung).
2 Mitarbeiter werben Mitarbeiter
2 Bewerbermanagement organisieren (Strukturierung, Status)
3 Funktion Fehlzeiten für BEM alle aktuellen 12 Monate
2 Anlage von elektrischen Personalakten

Notwendige Funktionen im neuen ERP:

Funktionen für Verpackung Versand Lager

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
3 Packzeit durch einloggen und ausloggen auf dem Produktionsauftrag (als nicht Produktivzeit / Konzept muss noch erstellt werden / Eventuell auf Kostenträgebasis)
1 Fertigwareneinlagerung z.B. hergestellte Ware kommt aus der Produktion aufs Lager
2 Kommissionierung mit Zuweisung von Packstücken inkl. Packmaterialverbrauch.
1 Kommissionierung mit Chargenauswahl
1 Labeldruck inkl. Charge, Menge usw. für die Fertigware pro Packstück z.B. 1 von 5 usw.
1 Verwalten der Verpackungsmaterialien (Standard VP und spezial VP / Einkauf / Bestandspflege /Verbrauch) inkl. Anbindung an den Einkauf
1 Ersichtlich kunden- und auftragsspezifische Informationen druckversion/digital
1 Festlegung von Lagerorten. Zuordnung von Lagerorten zu einem Artikel
1 Stichprobeninventur durchführbar
1 Scannen von Packstücken bei übergabe an den Spediteur inkl. Unterschrift / Name des Fahrers.
3 Berechnung von Verpackung auf Basis der Artikelabmessungen inkl. Berücksichtigung Gewicht vs. Größe
2 Labeln von eingehender Ware (Barcode, QR Code, EAN Code) / Verwendung der Daten in der Produktion beinhaltet auch ein Werksprüfzeugnis
1 Wareneingangsbuchung Berücksichtigung von Teillieferungen/überlieferungen/Unterlieferungen
2 Erwartete Wareneingänge
1 Bestandskorrektur
1 Wareneingang mit Qualitätssicherung (Status "Ware gesperrt" oder "Ware geprüft und freigegeben")
1 Retourenverwaltung
1 Warenausgang- Wareneingang Hinterlegung von Fotos, Hinweise und Dokumente pro Lieferung/Sendung
3 Digitale Checkliste bei Warenausgang und Wareneingang / Digitale Vorgabe durch den Besteller
1 Unterstützung Konsignationsläger

Funktionen für Qualitätssicherung

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
2 Automatische Lieferantenbewertung (bitte präsentieren)
2 Qualitätssicherung der Fertigprodukte in Form eines Arbeitsganges
2 Reklamationsverwaltung inkl. Status mit Sachbearbeiter zur Fehlermeldung (Reklamationsbearbeitung)
2 Schnittstelle zur FiBu, zwecks Kostenermittlung
2 Berechtigungszuweisung

Funktionen für Reports

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
1 änderungslog im ERP System und im CRM System
1 Individuelle Reporterstellung und Einbindung im System z.B. Crystal Reports
1 Es sollte kompatibel mit Power BI sein
1 Reports sollten ins Excel übertragen werden können

Funktionen für Allgemein_Stammdaten, Sonstiges

1 = Must have / 2 = Should have / 3 = Nice to have

WichtungFunktionen
1 Hinterlegung von Lieferzeiten der Fertigprodukte
1 Hinterlegung der tatsächlichen und der vom System errechneten Lieferzeit aus der Historie auf Artikel und Lieferantenebene
1 Anzeigen von Lieferantenpreisen inkl. Staffelpreise und Mindestbestellmenge auf Artikelebene
1 Anzeigen von Zusatzkosten pro Lieferant auf Artikelebene (Fracht/Verpackung/Mindermengenzuschläge)
1 Hinterlegung einer Artikelbeschreibung bestehend aus artikelbezogenen Informationen und artikellieferantenspezifische Informationen
1 Hinterlegung einer Artikelbeschreibung bestehend aus artikelbezogenen Informationen und artikelkundenspezifische Informationen
1 Erweiterte Suchfunktion z.B. nach kundenspezifischen Stichwörtern wie Artikelnummer des Kunden
2 Flexibel gestaltbare Felder für Lieferanten-, Kunde- und Artikelstamm. Wieviel max. freideffinierbare Felder sind vorhanden?
2 Ermittlung von Lieferantenbewertung mit Tendenz (Qualität, Preis, Lieferzeit, Reklamation, Kulanz)
2 Hinterlegung einer Langzeitlieferantenerklärung auf Lieferanten- und Artikelebene
1 Hinterlegung von Verpackung auf Kundenebene/Artikelebene
1 Anlegen Stammdaten Sonderverpackung (Abmessungen sollten variabel einzugeben sein z.B. bei Verpackung Kisten)
3 Berechnung von Verpackung auf Basis der Artikelabmessungen inkl. Berücksichtigung Gewicht vs. Größe
1 1 Hinterlegung von Meldebestand/Mindestbestand pro Artikel
1 Artikel definierbar als Lagerartikel oder als auftragsbezogene Fertigung / Beschaffung
1 Strichcodesystem oder andere Systeme möglich z.B. QR Code für interne Kommunikation
1 EAN 128 Strichcode Kommunikation mit dem Kunden
1 Verschiedene Rollen/Berechtigungen sollen für einzelne Bereiche und Funktionen zugewiesen werden können
1 Ausfallsicherheit / Redundanz / Notfallplan vorhanden?
1 Testwiese / Wir benötigen eine gespiegelte bzw. eine Kopie der Datenbank zum Testen bestimmter Vorgänge.
1 Support / Reaktionsgeschwindigkeit
1 Tabletanbindung über Apps mit Offlineerfassung und Datenübermittlung bei Verbindung
1 änderungsloghistorie in den unterschiedlichen Bereichen
1 Update zur Gesetzesänderung z.B. Compliance, Verbringungsnachweise
1 Formulare /Dokumente / Vordrucke im ERP System anlegen und anhängen
1 Gute Dokumentation der Datenbankstruktur (wo wird was gespeichert) für Reportanbindungen
2 Gute Dokumentation der Datenbankstruktur (wo wird was gespeichert) für Reportanbindungen
2 Optional Rechnungszentrumbasiert
1 Verschiedene Benutzersprachen min. deutsch und englisch
1 Wir möchten mit Ihnen besprechen wie wir trotz eines Serverausfalls des ERP Anbieters weiterhin Fertigungsaufträge produzieren können.
1

Arbeiten im ERP System aus dem Home Office

Das ERP soll von 25 Usern, davon 20 concurrent Usern, genutzt werden können. Gearbeitet wird mit MS Windows-Systemen.

Wir haben 26 Softwarelösungen oder Unternehmen recherchiert. Beispielsweise kommen aufgrund der spezifischen Anforderungen folgende Lösungen in Frage:

TaxMetall - ERP für Maschinen- und Sondermaschinenbau
Microsoft Dynamics 365 Business Central (vormals Dynamics NAV)
audius:CRM+ERP für Produktion und Handel
MiCLAS - ERP / PPS Business Software
PROFLEX - Branchenlösung für die metallverarbeitende Fertigung
HELIUM V
PSIpenta
DEVWARE GmbH
unitop ERP Industrie - Die Branchenlösung für Produktionsunternehmen
Software Lösungen gefunden
SoftGuide Rechercheteam hat die Arbeit an der Ausschreibung beendet.
Weitere vorgeschlagene Softwarelösungen zu diesem Projekt
Projektdokumentation

Weitere vorgeschlagene Softwarelösungen mit detaillierten Informationen, projektspezifischen Fragestellungen und Antworten sowie strukturierten Vergleichsmöglichkeiten stehen in der Projektdokumentation zur Verfügung:

Projektstatistik

Anzahl
Recherchierte und befragte Lösungen 26
Selektierte potentiell relevante Lösungen (davon veröffentlicht) 13 (11)
Gesendete E-Mails (Fragen, Rückfragen) und Telefongespräche 65
Erhaltene E-Mails von Anbietern 10
Direkte Antworten auf die Ausschreibung 5
Als relevant eingestufte und eingepflegte Antworten 7

Kontakt zum ausschreibenden Unternehmen aufnehmen:

Die Ausschreibung ist bereits beendet.

Fragen zu Ausschreibungen beantworten wir gerne unter Tel. 05363 / 8094-0 oder per E-Mail an info@softguide.de