Business Software, Branchenlösungen und Standardsoftware - Ihre aktuelle Marktübersicht
Software > Personalwesen > Lohn und Gehalt, Lohnabrechnung > IN-LINE Lohnbuchhaltung
Kompatibel mit
 

IN-LINE Lohnbuchhaltung

Modulare Lohnbuchhaltung mit umfassender Funktionalität und hohem Bedienungskomfort

Kostenlose Downloads und Kontakt:
anfordern
anfordern
PDF-Download
anfordern
E-Mail
Kontaktaufnahme
Programmbeschreibung:
1. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung
Diashow von IN-LINE Lohnbuchhaltung

Die IN-LINE Lohnbuchhaltung WinLohn ist auch für kleinere Unternehmen erschwinglich und bietet umfassende Funktionalität mit hohem Bedienungskomfort.

Die Software ist von der ITSG (Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenkassen) zertifiziert.

Bereits in der Basisversion bietet die Lohnbuchhaltung WinLohn neben allen Grundfunktionen eine Schnittstelle zu ELSTER, eine dakota-Anbindung an das Netz der Sozialversicherungen und vielfältige Auswertungsmöglichkeiten.

Die Lohnbuchhaltung ist bis zu 999 Mandanten und 9.999 Arbeitnehmer ausbaubar und durch beispielsweise folgende Zusatzmodule individuell auf spezifische Anforderungen konfigurierbar:

  • Elektronischer Zahlungsverkehr
    Das Modul „elektronischer Zahlungsverkehr“ dient zur Aufbereitung der Überweisungen an Ihre Mitarbeiter, an das Finanzamt sowie an die Krankenkassen in maschinenlesbarer Form.
  • GDPdU-Export
    Mit der GDPdU-Schnittstelle („Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen“) ist es möglich, steuer- und prüfungsrelevante Daten aus dem Programm IN-LINE WinLohn zu exportieren und in einem Format bereitzustellen, das durch die Finanzverwaltung verarbeitet werden kann (XML-Format).
  • KUG-Kurzarbeitergeld
    Mit dem WinLohn-Modul Kurzarbeitergeld (KUG) können das während des KUG-Zeitraums an den Mitarbeiter auszuzahlende Kurzarbeitergeld sowie das Fiktiventgelt automatisch vom Programm berechnet werden.
  • Mandantenfaehigkeit
    Mit der Mandantenfähigkeit haben Sie die Möglichkeit, die Lohnbuchhaltung für mehrere Firmen durchzuführen. Die Mandanten sind im Regelfall gänzlich unabhängig voneinander.
  • Pfändungen
    Mit dem WinLohn-Modul Pfändungen können die vom Arbeitgeber abzuführenden Lohnpfändungen je Mitarbeiter verwaltet, abgerechnet und überwiesen werden. Dabei kann sowohl ein fester Betrag gepfändet werden als auch der gemäß der offiziellen Pfändungstabelle maximal pfändbare Betrag. Die Pfändungsfreigrenzen werden automatisch berücksichtigt. Ist die Pfändung in den Stammdaten einmal erfasst, wird in jedem Monat die Lohnart für Pfändungen automatisch vom Programm bei dem Mitarbeiter eingetragen – bis der zu pfändende Gesamtbetrag abgetragen worden ist.
  • Kostenstellen-Verteilung
  • Schnellerfassung und automatische Datenübernahme
  • Tarifverwaltung
  • Anschluss an Zeiterfassungssysteme
1. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Zuordnung von Bankverbindungen im Personalstamm

Im Programmteil „Stammdaten – Personalstamm – Personalstamm bearbeiten“ können Sie bei jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter unter dem Kartenreiter „Bank / Kostenstellen“ die individuelle Bankverbindung eintragen. Im Personalstamm kann auch je Mitarbeiter zugeordnet werden, von welcher Arbeitgeberbank die Zahlung erfolgen soll.

2. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Auswahlmaske für den elektronischen Zahlungsverkehr

Im Programmteil „Auswertungen – Diskettenclearing – Löhne und Gehälter“ können Sie nicht nur die monatlichen Lohn- und Gehaltszahlungen in elektronischer Form aufbereiten, sondern auch Abschlagszahlungen, Verträge wie vermögenswirksame Leistungen, Direktversicherungen, Pensionskassen, Pfändungen (im Zusammenspiel mit dem WinLohn-Modul „Pfändungsverwaltung“) usw.

3. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Auswahlmaske für den SEPA-Zahlungsverkehr

Der SEPA-Zahlungsverkehr im Programm IN-LINE WinLohn erzeugt XML-Dateien, deren Inhalt (= Überweisungsaufträge) von Online-Banking-Programmen ausgelesen und verarbeitet werden.

5. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Assistent für den Datenexport zur digitalen Prüfung

Bevor die Daten exportiert werden, wird eine Übersicht Ihrer getroffenen Auswahl angezeigt. Ist alles korrekt, klicken Sie auf „Starten“, um den Export der Daten durchzuführen.

5. Produktbilld IN-LINE Lohnbuchhaltung

Programmteile des Moduls Kurzarbeitergeld

Um das Modul Kurzarbeitergeld nutzen zu können, ist nicht die Installation zusätzlicher Programmdateien erforderlich. Die notwendigen Programmdateien sind nach der Installation des Programms IN-LINE WinLohn bereits vorhanden. Um das Modul Kurzarbeitergeld in Betrieb nehmen zu können, ist eine Freischaltung in der LOHN-Personalisierung erforderlich.

6. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Anlegen einer Lohnart für das Kurzarbeitergeld im Lohnartenstamm

Um das Kurzarbeitergeld berechnen zu lassen, muss zunächst eine entsprechende Lohnart im Programmteil „Stammdaten – Lohnarten“ angelegt werden: Die Option „KUG-IST-Entgelt“ ist derzeit ohne Bedeutung. Es ist also zurzeit für die Berechnung von KUG egal, ob diese Option mit einem Häkchen gekennzeichnet ist oder nicht.

7. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Festlegung der Lohnart für das Kurzarbeitergeld im Firmenstamm

8. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Kennzeichnung von KUG-Betroffenen im Personalstamm

Im Personalstamm müssen alle Mitarbeiter gekennzeichnet werden, die von der Kurzarbeit betroffen sind – im Personalstamm gibt es unter dem Kartenreiter „SV2“ dafür das Kennzeichen „KUG-Mitarbeiter(in)“. Nimmt der Mitarbeiter während des Kurzarbeits- Zeitraums an einer Qualifizierungsmaßnahme teil, ist mit dem Button „ESF-Qualifizierung“ das entsprechende Gebiet auszuwählen (ESF = Europäischer Sozialfonds).

9. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Beispiel für die „Krankenkassenauswertung“ mit KUG-Daten

10. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Anlegen eines neuen Mandanten

Wenn Sie über die Mandantenfähigkeit verfügen, können Sie im Programmteil „Datei – Mandanten – anlegen“ die Mandanten für die Lohnbuchhaltung weiterer Firmen einrichten. Beim Einrichten eines neuen Mandanten können Sie Daten von einem anderen Mandanten („Vorgabe-Mandant“) übernehmen oder den Mandanten zunächst ohne Daten einrichten.

11. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Programmteile des Moduls Kurzarbeitergeld

Um das Modul Pfändungen nutzen zu können, ist nicht die Installation zusätzlicher Programmdateien erforderlich. Die notwendigen Programmdateien sind nach der Installation des Programms IN-LINE WinLohn bereits vorhanden. Um das Modul Pfändungen in Betrieb nehmen zu können, ist eine Freischaltung in der LOHN-Personalisierung erforderlich.

12. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Anlegen einer Lohnart für Pfändungen im Lohnartenstamm

Um Pfändungen berechnen zu lassen, muss zunächst eine entsprechende Lohnart im Programmteil „Stammdaten – Lohnarten“ angelegt werden:

13. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Erfassen von Pfändungen

Im Programmteil „Stammdaten – Pfändungen – Bearbeiten …“ erfassen Sie alle für Mitarbeiter laufenden Pfändungen. Je Mitarbeiter können auch mehrere Pfändungen erfasst werden. In solchen Fällen können Sie den Pfändungen unterschiedliche Prioritäten einräumen, wenn das Entgelt des Mitarbeiters nicht ausreicht, um alle Pfändungen in voller Höhe parallel zu bedienen.

14. Produktbild IN-LINE Lohnbuchhaltung

Durch die Nettolohnberechnung ermittelter Pfändungsbetrag

Wenn gewünscht, können die Pfändungen über das Modul „elektronischer Zahlungsverkehr“ automatisch an die Gläubiger überwiesen werden. Voraussetzung ist, dass im Programmteil „Stammdaten – Pfändungen“ die Bankverbindungen der Gläubiger mit hinterlegt worden sind.

Systemvoraussetzungen:
Online - basierend:
ASP / SaaS (webbasierte Lösung)
Windows - basierend:
Win 10
Win 8
Win 7
Win Vista
Win XP
Win 9x/ME
Win Server
Unix - basierend:
Unix
Linux
SCO
AIX
HP-UX
Reliant
Sinix
Irix
Solaris
Tru64
OpenBSD
Mainframe - basierend:
OpenVMS
OS/400
BS2000
MVS
Mobile - basierend:
iOS
Android
Symbian
Blackberry
Win Phone / Mobile
Andere Betriebssysteme - basierend:
MAC OS
DOS
OS/2
Netware
Speicherbedarf
DVD
CD-ROM
Download
Allgemeine Angaben zur Software:
Dialogsprache(n):
Deutsch
Dokumentation:
Online-Hilfe
Schulung:
gegen Entgelt
Hotline:
im Preis enthalten
Installationssupport:
gegen Entgelt
Wartung:
im Preis enthalten
Erstinstallation:
1994
Anzahl der Installationen:
980
Sitz des Herstellers:
Deutschland
Netzwerkfähig:
ja
Mandantenfähig:
ja
Preis:
ab 470,05 EUR (395 EUR zzgl. 19% MwSt) 9 Arbeitnehmer
ab 708,05 EUR (595 EUR zzgl. 19% MwSt) 19 Arbeitnehmer
ab 827,05 EUR (695 EUR zzgl. 19% MwSt) 29 Arbeitnehmer
ab 1.065,05 EUR (895 EUR zzgl. 19% MwSt) 49 Arbeitnehmer
ab 1.184,05 EUR (995 EUR zzgl. 19% MwSt) 99 Arbeitnehmer
ab 1.898,05 EUR (1.595 EUR zzgl. 19% MwSt) 999 Arbeitnehmer
ab 2.374,05 EUR (1.995 EUR zzgl. 19% MwSt) 9999 Arbeitnehmer
Software wurde empfohlen bei folgenden Projekten:

Gartenbaubetrieb sucht Lohn- und Gehaltsabrechnung

Gartenbaubetrieb sucht Lohn- und Gehaltsabrechnung

Für unseren Gartenbaubetrieb suchen wir eine Softwarelösung für die Lohn- und Gehaltsabrechnung ... mehr

Counter

Wir suchen Ihre Software!

Sie suchen für Ihr Unternehmen eine passende Software?

Lassen Sie uns Ihnen geeignete Lösungen vorschlagen!

Software-Vorschlag