Software > Programmierung > Programmiertools, Entwicklertools > objectiF RPM - Application Lifecycle Management

objectiF RPM - Application Lifecycle Management

objectiF RPM - Application Lifecycle Management Software

Version:  5.1

Kompatibel mit
 
 
 
 
 
 
 

objectiF RPM bietet dem Projektmanager und dem Requirements Engineering Team eine integrierte Arbeitsumgebung. Die Software bietet

  • spezielle Funktionen für das agile, anforderungsbasierte Planen von Projekten, Releases und Iterationen,
  • das Arbeiten mit Backlogs für Produkte, Releases, Teams und Sprints,
  • Dashboards mit Auswertungen für Projekte, Releases, Teams und Sprints,
  • UML und SysML Diagramme zum visuellen Arbeiten
  • Instrumenten der klassischen Aktivitätsplanung wie Gantt Charts,
  • Auswertungen und Reports für das Controlling wie die Übersicht der Mitarbeiterauslastung und selbstdefinierte Abfragen z.B. über den Bearbeitungszustand der Anforderungen.
  • agile Planung und Steuerung von Projekten
  • Traceability von den Anforderungen bis zum Code
  • ein Framework für digitale Transformationsprojekte
  • Erweiterungsfunktionen zum Konfigurieren von Request/Response Schemas für eigne APIs, Technologie-Stacks für Deployment oder eigene Funktionen und Formulare

Weitere Details finden Sie unter

https://www.microtool.de/produkte/objectif-rpm/

Zielgruppen:

Requirements Engineers, Anforderungsanalytiker, Business Analysten, Projektleiter, Projektmanager, Projektportfoliomanager, Systemarchitekten

Weitere Programme des Herstellers:
1. Produktvideo objectiF RPM - Requirements Engineering und agile Entwicklung

objectiF RPM im Video

Erzielen Sie einen hohen Geschäftswert, planen Sie mal agil, mal klassisch und skalieren Sie Ihre Projekte. Machen Sie Ihren Projektfortschritt sichtbar.

objectiF RPM im Video

Traceability der Entwicklung service-orienterter Anwendungen

Im Video sehen Sie, wie Sie mit der Application Lifecycle Management Software objectiF RPM die Nachvollziehbarkeit der Entwicklung von der Stakeholder-Anforderung bis zum Code sicherstellen. 

Beispiel wird eine neue Anforderung als User Story im Backlog priorisiert, einem Entwicklungsteam per Referenz zugeordnet und in den laufenden Sprint eingeplant. Sie ist dann auf dem User Story Board zu finden, aber wo findet sich die entsprechende Komponente zur Implementierung in der Architektur? Darüber gibt das Architekturmodell in objectiF RPM Auskunft. Von dort aus kann direkt der Code in Visual Studio Code geöffnet, bearbeitet. getestet und versionssicher verwaltet werden. Das Setzen einer "erfüllt-Beziehung" verbindet die User Story mit der Codeänderung. Die automatisch geführte Historie der Anforderung ermöglicht dem ProductOwner, alle Revisionen der Entwicklung vollständig nachzuvollziehen

So können Sie die Transparenz und Qualitätssicherung in der Entwicklung enorm steigern.

Continuous Deployment von Microservices in eine Cloud

Im Video sehen Sie, wie Sie mit der Application Lifecycle Management Software objectiF RPM Continuous Deployment von Microservices in die AWS Cloud vornehmen können. 

Im Beispiel wird eine Änderung an einer laufenden Webanwendung vorgenommen und sofort deployt. Dazu wird die entsprechende Stelle im Code über die modellierte Architektur identifiziert und der dort referenzierte Code in Visual Studio Code editiert. Dann wird ein neues Container Image im lokalen Docker Repository erzeugt und schließlich - nach erfolgreichem Test - in der AWS Cloud ausgeführt. Der Loadbalancer der Amazon Elastic Cloud sorgt für einen nahtlosen Austausch des geänderten Microservices binnen weniger Minuten. 

Der hier verwendete Technologie-Stack (mit node.js, Docker und AWS Cloud) ist nur exemplarisch. objectiF RPM bietet skriptbasierte Erweiterungsfunktionen zur Konfiguration individueller Deploymentfunktionen. So können Sie die Software auch an Ihren gewünschten Technologie-Stack anbinden.

Service-orientierte Anwendungen modell-basiert entwickeln

Sehen Sie in diesem Video, wie Sie mit der Application Lifecycle Management Software objectiF RPM aus einem Block mit einer Anforderung heraus eine service-orientierte Anwendung modellbasiert entwickeln. Dazu wird ein RESTful Service angelegt und eine neue Operation mit Visual Studio Code editiert, implementiert und versionssicher verwaltet. 

Das Modell in objectiF RPM wird zur grafischen Oberfläche des Codes und erleichtert so das Verstehen und das Navigieren in einer komplexen Anwendung. Diese Übersicht über die Systemarchitektur macht sich auch bei der Weiterentwicklung und Wartung bezahlt. 

Benutzereigene Artefakttypen und Bearbeitungsformulare anlegen

Im Video sehen Sie, wie Sie die Application Lifecycle Management Software objectiF RPM ganz einfach um eigene Artefakttypen und Bearbeitungsformulare erweitern.

Das Beispiel zeigt, wie ein neuer Artefakttyp "Abnahmekriterien für Anforderungen" angelegt wird, indem man die Struktur des Repositorys erweitert. Zum neuen Artefakttyp wird anschließend ein Formular (mit Namen, Zustand und Beschreibung) erzeugt. Damit der aktuelle Zustand auch angezeigt werden kann, wird dann noch die Definition der Zustandsautomaten aus den Anforderungen übernommen. 

Sie sehen, wie einfach Sie die Software auf Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen können. Übrigens können Sie alle so erzeugten Artefakttypen genauso wie die bereits in der Software enthaltenen versionieren, auswerten und dokumentieren. 

Benutzereigene Tool-Funktionen entwickeln und in die Kontextmenüs integrieren

Im Video sehen Sie, wie Sie die Application Lifecycle Management Software objectiF RPM ganz einfach für Ihren individuellen Bedarf funktional erweitern. 

Im Beispiel wird ein automatisches Präfix für Anforderungen erzeugt. Dafür legt man in den Einstellungen eine Erweiterungsfunktion mit einem Erweiterungsschema an, selektiert Daten und öffnet dann das Verzeichnis in VS Code, um die Implementierung zu vervollständigen. Danach wird nur noch in der zentralen Projektverwaltung ein Kommando erzeugt, um die Funktion aufrufen zu können. Und fertig ist die neue Funktion. 

1. Produktbild objectiF RPM - Requirements Engineering und agile Entwicklung

Die Einplanung von Anforderungen erfolgt in objectiF RPM mit einem einzigen Mausklick.

2. Produktbild objectiF RPM - Requirements Engineering und agile Entwicklung

Gerade bei großen Projekten steigt die Anzahl der Anforderungen schnell an. Mit einem Anforderungsdiagramm erkennen Sie leicht, welche Beziehungen beispielsweise zwischen Features, Epics, Anforderungen oder Testfällen bestehen.

3. Produktbild objectiF RPM - Requirements Engineering und agile Entwicklung

Anwendungsfälle sind ein hervorragendes Medium, um das Verhaltens eines Systems zu beschreiben. Mit objectiF RPM können Sie diese Anwendungsfälle direkt für Ihre agile Planung und Realisierung verwenden. Das Vorgehen dazu heißt Use Case 2.0.

4. Produktbild objectiF RPM - Requirements Engineering und agile Entwicklung

Viele Entwicklungen interagieren mit vorhandenen Lösungen und müssen dabei Normen und Regeln beachten. Mit dem Systemkontextdiagramm in objectiF RPM gewinnen Sie leicht einen Überblick über das Zusammenspiel Ihrer Lösung mit der Umgebung.

5. Produktbild objectiF RPM - Requirements Engineering und agile Entwicklung

Planen Sie die Realisierung Ihrer Anforderungen mit Backlogs. Definieren Sie Domäne Backlogs Release , Team und Sprint Backlogs. Alles in einem Tool – alles in objectiF RPM.

SaaS, webbasiert, Cloud:
ja
Netzwerkfähig:
ja
Mandantenfähig:
ja
Systemvoraussetzungen:
kompatible Betriebssysteme (läuft mit):
Win 10
Win 8
Win 7
Win Server
Mainframe basierend
Unix basierend
Linux basierend
Mac OS
Mobile Betriebssysteme (unterstützt):
iOS
Android
Alte kompatible Betriebssysteme:
Win Vista
Win XP
Speicherbedarf:
64 MB RAM, 200 MB Festplatte
Datenträger:
DVD
CD-ROM
Download
Flash-Speicher
Zusätzliche Soft- und Hardwareanforderungen:
Hardwareanforderungen Server: Dual-Core CPU 2.0 GHz oder höher, mind. 8 GB Arbeitsspeicher, 2 GB freier Festplattenplatz empfohlen Hardwareanforderungen Client: Dual-Core CPU 3.0 GHz oder höher, 6 GB Arbeitsspeicher empfohlen, 1 GB freier Festplattenspe
Allgemeine Angaben zur Software:
Dialogsprache(n):
Deutsch, Englisch
Dokumentation:
Benutzerhandbuch, Online-Hilfe, Demo-Version, Technische Dokumentation
Schulung:
gegen Entgelt
Hotline:
gegen Entgelt
Installationssupport:
nicht erforderlich
Wartung:
gegen Entgelt
Erstinstallation:
2013
Sitz des Herstellers:
Deutschland
Anbieter Kontaktdaten:
Hersteller:
Ansprechpartner
Herr Enrico Fritz
+49 (30) 467086-0
Links und Kontakt:
Online-Vorführung
Termin anfordern
Demoversion
direkt zur Webseite
Informationsmaterial
direkt zur Webseite
Anwenderbericht
direkt zur Webseite
Preis:
auf Anfrage (Aktuelle Preise unter: https://www.microtool.de/produkte/obj)

Suche in ähnlichen Rubriken:

Backup, Datensicherung Datenbank Software EAI, Middleware Entwicklungsumgebungen Frameworks Software Engineering Tools, Utilities Weitere Standardlösungen
Zeige alle 330 Software Rubriken

Die Software wurde von SoftGuide u.a. für folgende Projekte in Betracht gezogen:

Prüfunternehmen sucht Projektmanagement-Software

Projekt Nr.: 19/1672
Ausschreibung bis: 03. Jul 2019

Wir sind ein High Tech-Unternehmen das z.B. ... mehr

Suche nach einer Projektmanagement-Software für die Software- bzw. Portalentwicklung

Projekt Nr.: 15/261
Ausschreibung bis: Beendet

Wir entwickeln und betreiben verschiedene Internetprojekte. ... mehr

weitere Ausschreibungen

Pressemeldungen zu dieser Software:

Neuigkeiten von diesem Anbieter