Software > Start-Ups > Cloud Computing für Start-up Unternehmen? Das sind die Vorteile!

Cloud Computing für Start-up Unternehmen? Das sind die Vorteile!

Cloud Computing, Cloud Software, Cloud System, Cloud Anwendungen - Das Wort Cloud steckt in vielen Begriffen für Anwendungen und Dienstleistungen, die zwischen zwei verschiedenen Systemen (client- und serverseitig) ausgeführt werden. Ein Teil der Datenverarbeitung findet auf dem lokalen Rechner des Nutzers (Client) statt und ein anderer Teil wird serverseitig ausgeführt. Zum Cloud Computing zählen beispielsweise der Internet-basierte Zugriff auf Software, Rechenkapazität oder Speicherplatz.

Gründer oder auch die Teams von Start-up Unternehmen haben zu Beginn ihrer Geschäftstätigkeit viel auf ihrer Tagesordnung. Nicht jeder Gründer hat deshalb die Möglichkeit, sich neben dem Vertrieb, dem Marketing, der Produktion oder dem Handel auch noch mit der gesamten IT und der IT-Sicherheit für das eigene Unternehmen zu beschäftigen. Insbesondere für Start-up Unternehmen kann die Nutzung von Cloud Software daher besondere Vorteile bieten. Einige dieser zahlreichen Vorteile werden im Folgenden betrachtet.

Vorteile von Cloud Computing

Skalierbarkeit der IT-Leistungen und organisatorische Flexibilität

Die Skalierbarkeit der IT-Leistungen ist einer der wesentlichen Vorteile von Cloud Computing, da sich die vom Start-up genutzte Infrastruktur in der Cloud schnell und oftmals sogar automatisch anpassen lässt. Ist das Start-up im webbasierten Handel tätig, kann beispielsweise bei plötzlich und unerwartet auftretendem gesteigerten Interesse am Webshop ein traditioneller Server überlastet werden. Dieses Szenario ist für jedes Handelsunternehmen eine Katastrophe, wenn ausgerechnet die Kunden bei besonders hohem Interesse an den Waren keinen Zugriff auf den Webshop haben. Mittels einer skalierbaren Infrastruktur in der Cloud können automatisch Failover-Systeme einspringen, falls der Host-Server überlastet ist. 

Ebenso lassen sich in der Regel problemlos weitere Nutzer zu einer Cloud-Softwarelizenz hinzufügen. Zusätzlich zur Effizienz und Flexibilität der Cloud-Infrastruktur sind zudem die Preismodelle der Cloud-Anbieter oft so gestaltet, dass sich die Preise an der Nachfrage des Dienstes ausrichten. Start-up Unternehmen zahlen dann nur für die tatsächlich in Anspruch genommene Serverlast.

Reduzierter IT-Administrationsaufwand und geringere Kosten

Wird durch das Start-up ein Cloud Server, eine Cloud Software bzw. das Cloud Computing genutzt, fallen in der Regel der Aufwand und damit auch die Kosten für Betrieb und Wartung von IT-Ressourcen im eigenen Unternehmen wesentlich geringer aus. Ganz weg fallen die IT-Kosten natürlich nicht, da auch im Unternehmen Clientgeräte, die Internet-Infrastruktur vor Ort etc. administriert werden müssen, doch der Aufwand hierfür ist meist überschaubar. Ist ein Update oder ein Upgrade der Cloud Software notwendig, wird dies in der Regel vom Anbieter durchgeführt.

Es fallen keine Investitionskosten für Server-Hardware an. Für das Start-up Unternehmen entstehen ausschließlich variable Kosten für die Nutzung der Server-Hardware bzw. für die Dienstleistungen des Cloud-Anbieters. Zu diesen Dienstleistungen zählt zum Beispiel auch die Wartung der serverseitigen Anlagen.

Zeit-, orts- und geräteunabhängiger Zugriff und erhöhte Datenverfügbarkeit

Ein besonders wichtiger Vorteil von Cloud Computing für Start-up Unternehmen ist der zeit-, orts- und geräteunabhängige Zugriff auf die Software, die Daten und Informationen. Die Nutzung der Cloud Software und des Cloud Speichers bietet eine Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit aller Unternehmensdaten. Der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern ist einfach und unkompliziert, da die Dokumente, Daten etc. in Echtzeit geändert werden können und alle Informationen durch Synchronisation sofort allen anderen zur Verfügung stehen. Aber nicht nur die Zeitunabhängigkeit sondern auch die Orts- und Geräteunabhängigkeit stellen einen großen Vorteil dar. Mitarbeiter können auch aus dem Home Office oder von anderweitig verteilten Workspaces auf Daten zugreifen und gemeinschaftlich arbeiten. Projekte können flexibel von allen Teammitgliedern bearbeitet werden.

Erhöhung der Datensicherheit durch Cloud Computing

Die Daten und Informationen eines Unternehmens sollten möglichst zu jeder Zeit sicher sein. Gerade diese Informationssicherheit stellt viele Start-up Unternehmen vor große Herausforderungen. Cloudbasierte Software, Server und Datenspeicher stellen für Unternehmen eine deutliche Erhöhung der Datensicherheit dar. Cloud Services werden von Anbietern mit großen und professionell gesicherten Rechenzentren angeboten. Hier kann mit entsprechend geschultem Personal schneller und effektiver auf Bedrohungen von außen (IT-Angriffen, Stromausfällen etc.) reagiert werden. Datenspeicherung in der Cloud hat viele Vorteile. Es können u.a. automatische Spiegelungen und Backups erfolgen, die Daten sind zudem vor physischer Zerstörung im eigenen Unternehmen sicher und die Cloud Anbieter stellen gewissermaßen unbegrenzten Speicherplatz zur Verfügung.

Schnelle Implementierung

Cloud Anbieter stellen Software nicht nur für einen Kunden zur Verfügung. Da die Cloud Software in der Regel von vielen unterschiedlichen Kunden genutzt wird, können Updates und Upgrades in der Regel schnell und kosteneffizient ausgeführt werden. Neue Releases werden umgehend installiert und es muss nicht, wie ggfs. im Start-up Unternehmen vor Ort auf einen verfügbaren IT-Mitarbeiter gewartet werden oder gar erst neue Hardware angeschafft werden, weil ein Update nicht mehr mit den vorhandenen Komponenten möglich ist.

Fazit

Das Cloud Computing bietet Start-up Unternehmen vielfältige Möglichkeiten bei größtmöglicher Sicherheit, hoher Flexiblität und geringeren Kosten als bei der Umsetzung im eigenen Unternehmen. Durch die Vielseitigkeit der Cloud-Technologie kann praktisch jedes Start-up von dieser Technologie profitieren.

Abkürzungen:
IT: Informationstechnologie
ggfs.: gegebenenfalls

Lassen Sie uns passende Software vorschlagen!

Professionelle Suche nach geeigneter Software auch unter Berücksichtigung der aktuellen Softwaretrends.