Software > Software-Tipps > Performance
9.

Performance


Beurteilen und Bewerten der Softwareperformance
Wie ist die Performance der Software? Existieren Benchmark Tests?

Das Verhalten eines Softwareprodukts bei der Ausführung wird als Performance bezeichnet. Für die Beschreibung der Performance ist u.a. die Geschwindigkeit, Reaktionszeit, Bearbeitungszeit und Berechnungszeit maßgeblich. Reagiert eine Software träge oder langsam, kann dies schnell zu einer Verstimmung bei den Nutzern bzw. Mitarbeitern führen und sogar Einfluss auf die Dauer von Arbeitsabläufen haben. Letzteres kann dann unter Umständen auch zu Beeinträchtigungen aufgrund von schlechterer oder langsamerer Reaktion beim Kunden führen.

Die Rechenleistung (englisch performance) ist eine Kenngröße, um die Geschwindigkeit einer Rechenoperation eines Rechners zu messen. Die Kenngröße einer Rechenoperation wird umgangssprachlich als Datenverarbeitungsgeschwindigkeit bezeichnet. Diese Geschwindigkeit bestimmt man anhand der Anzahl der Berechnungen pro Zeiteinheit. Benchmark Tests ermitteln die Geschwindigkeit und Gesamtperformance einer Software.1


1 vgl. auch Wikipedia: Rechenleistung, aufgerufen am 17.07.2017
8. Anbieter / Hersteller10. Fachspezifische Kriterien

Weitere Unterpunkte zu Performance

1. Reaktionszeiten bzw. Antwort-Zeit-Verhalten2. Verbrauch von Rechner-Kapazitäten3. Unterstützte Hardware4. Kompatibilitäten5. Performance Tests / Benchmarks6. Unterstützte Standardsoftware7. Unterstützte Schnittstellen-Software