Software-Tipps

Smartphone Software, SMS


Kriterien für Smartphone Software, SMS
Apps für betriebliche Anwendungen bestehen oft aus Basisfunktionen wie Kalender, Taschenrechner, Dokumentenreader, Kundeninformationen
Software für Smartphones

Software für Smartphones bezeichnet man auch oft als “App” (Application). Apps für betriebliche Anwendungen bestehen oft aus Basisfunktionen wie Kalender, Taschenrechner, Dokumentenreader, Kundeninformationen, etc. Hierzu gehören z.B. elektronische Fahrtenbücher, mobile Clients, digitale Diktiergeräte, Zeiterfassung.

Ergänzend zu den allgemeinen Kriterien zur Bewertung von Software in den vorangegangenen Abschnitten haben wir hier spezifische Kriterien für die Bewertung von Smartphone- und SMS-Software aufgeführt.

  • Möglichkeiten zum Abgleich aller Daten über z.B. Handy, Smartphone, Tablet, PC und sonstige mobile Geräte.
  • Kontaktdaten Funktionen zur Verwaltung, Weitergabe, Übernahme in Apps.
  • Kalenderdaten Funktionen zur Verwaltung von Aufgaben, Urlaubstagen, Feiertagen, Projektplanungen, Personaleinsatz-Szenarien, sonstigen Terminen.
  • Denken Sie an die vollständigen Funktionen zur einwandfreien Synchronisation von SMS und MMS auf z.B. PCs.
  • Browser Lesezeichen zum Wiederauffinden von z.B. Bookmarks, Browser-Historien, Favoriten-Seiten, Themen-Seiten, Unterseiten, Produkt- und Brancheinträgen etc. Mit der Funktion Lesezeichen können Sie Ihre bevorzugten Webseiten als Verknüpfungen speichern und in Sekundenschnelle erneut aufrufen.
  • Unterstützung von Java Anwendungen bzw. Java Standards u.a. JVM (Java Virtual Machine), JDK (Java Development Kit), JRE (Java Runtime Engine).
  • Unterstützung von Multimediadaten und Formaten.
  • Umfangreiche Handy-Hersteller Unterstützung für die korrekte Ausführung aller SMS, MMS, Apps und sonstiger Handy-Zusatzfunktionen.
  • Unterstützung von Apple iOS, BlackBerry, HTC, Nokia, Samsung, Palm, Windows Phone und Android.
  • Navigationssoftware für z.B. Städte, Länder oder spezieller Parks, Anlagen, Skipisten, Wandergebiete, Seeruten etc.
  • Funktionen für Sprachaufzeichnungen z.B. für Diktate.
  • Funktionen zur Ortung und für Funkübertragungssimulationen.
  • Fragen sie auch nach standardisierten Schnittstellen für Integrationen, Kopplungen und Erweiterungen.
  • Funktionen zur kompletten E-Mail Verwaltung.
  • Denken Sie an Sicherheitsoptionen wie z.B. die sichere Anbindung über SSL.
  • Möglichkeiten der Applikationsverwaltung für Zusatzapplikationen und deren Einstellungen.
  • Verfügbarkeit von Ratgebern, Anleitungen und Beschreibungen aus unterschiedlichen Bereichen wie z.B. Technik, Medizin, Sport.
  • Funktionen für den Abgleich von Daten z.B. für die Dublettenprüfung.
  • Funktionen zur Datenanalyse und Einordnung/Kategorisierung.
  • In manchen Anwendungssituationen ist die automatisierte Übernahme von Daten aus bestehenden Webseiten hilfreich, um ohne große Umwege diese mit dem mobile-Computing Gerät weiterzuverarbeiten bzw. abzutippen.
  • Unterstützung von Anwendungen, die im Internet/Intranet auf einen Server gehostet werden, worüber mit dem Browser des jeweiligen mobile-Computing-Gerät drauf zugegriffen werden kann. Diese Anwendungsart nennt man auch Webapplication bzw. Webapps. Ähnlich bzw. identisch sind SaaS-Lösungen 1
  • Vollständige Synchronisationsfunktionen von Daten für Offline- und Onlinebetrieb. Dieses ist wichtig, wenn mit dem mobile Computing Gerät mal ohne Netz gearbeitet werden muss.

1 Siehe auch 2.5 Software as a Service (SaaS) im SoftGuide Software-Führer.