Software-Tipps

Textverarbeitung


Ermitteln aller vorhandenen Funktionen zur Textverarbeitung
Besitzt die Software Funktionen zur Textverarbeitung?

Textverarbeitungssoftware sind Programme, die zur Erstellung von Textdokumenten dienen. Neben der Erstellung von Texten bieten sie unter anderem Zusatzfunktionen wie Rechtschreibhilfen, Silbentrennung, Formatierungen, das Einbeziehen von Grafiken und Tabellen sowie Vorlagen für Serienbriefe an.1

Einfach aufgebaute Programme zur Texterstellung sind beispielsweise die im MS Windows Betriebssystem integrierten Texteditoren Notepad und Wordpad. Komplexere Programme mit zahlreichen Hilfefunktionen und sehr umfangreichen Dokument-Vorlagen sind etwa Microsoft Word und OpenOffice.2

Textverarbeitung wird heute meistens mit Hilfe elektronischer Programme durchgeführt. Ein Textverarbeitungsprogramm ist eine Software bzw. ein Computerprogramm zum Verfassen unterschiedlicher Textdokumente. Der dabei erstellte Text kann in verschiedenen Dateiformaten abgespeichert sowie direkt ausgedruckt werden. Der Übergang zu anderen Programmen ist fließend, da sich in zahlreichen Textverarbeitungsprogrammen heute auch Bilder, Grafiken und Tabellen einbinden lassen.3

Standards, Textverarbeitung mit den Zusatzfunktionen:

  • Einbinden von Grafiken
  • Makro-Programmierung
  • Rechtschreibprüfung und Silbentrennung
  • Makro-Programmierung muss abschaltbar sein
  • Rechtschreibprüfung sollte - je nach Einsatzgebiet- z. B. mindestens in Deutsch und Englisch verfügbar sein
  • Die spezifizierten Textformate müssen im- und exportiert werden können
  • Ein umfangreiches Wörterbuch, Vokabular, Thesaurus ist vorhanden
  • Optionen für fremdsprachliche Lexika
  • Optionen für fachsprachliche Lexika

1 vgl. auch Wirtschaftslexikon Gabler: Textverarbeitung, aufgerufen am 21.09.2017
2 vgl. auch Wiki Winboard: Textverarbeitung, aufgerufen am 21.09.2017
3 vgl. auch Wikipedia: Textverarbeitung, aufgerufen am 21.09.2017