Software > Software-Tipps > Allgemeine Auswahlkriterien > Unternehmensspezifische Anforderungen der Software > IT-Governance
2.3.4.

IT-Governance


IT-Maßnahmen zur Unterstützung der Unternehmensstrategie und -ziele
Inwieweit trägt die Software zur Unterstützung unser Unternehmensstrategie und -ziele wie z.B. [Hier bitte individuelle Beispiele / Aspekte einfügen] bei?

IT-Governance sind die Maßnahmen der IT zur Unterstützung der Unternehmensstrategie und der Unternehmensziele.1 Von den Unternehmenszielen ausgehend, legt man IT-Ziele fest, welche die Architektur der IT und letztlich auch die Softwareauswahl beeinflussen. IT-Governance “bezeichnet den rechtlichen und faktischen Ordnungsrahmen für die Leitung, Organisation (prozessual wie aufbauorganisatorisch) und Überwachung der IT eines Unternehmens.”2

Neben einer isolierten Betrachtung der betreffenden Anwendung sollte beim Softwarekauf auch ein „Software Asset Management“3 berücksichtigt werden. Ein Rahmenwerk für dieses Management nebst Überwachung und Steuerung liefert beispielsweise die COBIT (Control Objectives for Information and Related Technology) der ISACA.4

Aspekte, die hier unter dem Begriff IT-Governance dargestellt wurden, sind nicht nur für größere Unternehmen relevant. Kleinere Unternehmen können die dahinter stehende Intention übernehmen und eigene Gedanken ableiten. Letztlich soll die Software zum Unternehmen passen, wie es aktuell und zukünftig aufgestellt ist. Tendenziell strebt der Entscheider in kleineren Unternehmen oft zu Recht die möglichst einfache Lösung an. In Bezug auf die IT-Governance sollte man auch komplexere Lösungen in Betracht ziehen, die erst zukünftig nutzbare Funktionen enthalten. Eine flexible IT kann beispielsweise mit einer zentralen Datenbank erreicht werden. Auch könnte man Schnittstellen anfordern, die beispielwsweise Anleitungen und Anweisungen im Wikistil5 archivieren und dokumentieren. Beim innerbetrieblichen Messaging-Konzept kann man Archivfunktionen einrichten, um Informationen in den Messages zur erhalten.


1 vgl. auch Wikipedia, IT-Governance, aufgerufen am 21.09.2017
2 vgl. Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: IT-Governance, aufgerufen am 21.09.2017
3 Dieser Begriff soll die Bedeutung der Software-Kompatibilitäten untereinander, aber mit der Unternehmensstrategie hervorheben.
4 vgl. ISACA , Information Systems Audit and Control Association, COBIT-Rahmenwerk Reduziert IT-Risiken und Verbessert Compliance
5 Das Archiv sähe dann so aus wie das Wikipedia. Es kann öffentlich oder nur intern lesbar sein.
2.3.3. IT-Compliance2.3. Unternehmensspezifische Anforderungen der Software