Software-Tipps

Online-Speicher (Cloud)


Softwareunterstützte Datenspeicherung im Internet
Unterstützt die Software die Datenspeicherung in einer Cloud (Dropbox ...)?

Eine Cloud, zu Deutsch “Wolke”, ist eine Art Festplatte im Internet. Die gespeicherten Daten sind nur über das Internet mit einem Zugangscode abrufbar, ähnlich dem Prinzip eines E-Mail Postfaches.

Um die Datensicherung kümmert sich in der Regel der Anbieter des Online-Speichers. Bezüglich des Datenschutzes und der Datensicherung muss man dem Cloud-Anbieter vertrauen.

Vergleich eines Online-Speichers mit einer lokalen Festplatte:

Vorteile des Online-Speichers

  • Zugriff von “überall” her möglich
  • professionelle Hardware (Festplatten und Controller)
  • optimierte Umgebungen, wie z.B. klimatisierte Räume, redundante Technik, Stromausfallsicherungen, …
  • einfache Möglichkeit, um anderen Zugriff auf die Daten zu gewähren
  • leichtes Aufrüsten des Speicherplatzes

Nachteile des Online-Speichers

  • Abhängigkeit vom Anbieter
  • meist Mietpreise
  • Angaben des Anbieters schwierig zu überprüfen
  • möglicherweise unzureichender Datenschutz, falls die Daten auf Rechenzentren im Ausland gespeichert werden

Auf der Basis gewisser Qualitätskriterien hat TÜV Rheinland hierzu ein Gütesiegel für Anbieter von Cloud-Computing entwickelt. Dieses garantiert etwa das Einhalten bestimmter Sicherheitsstandards sowie Transparenz im Umgang mit Kundendaten.1


1 vgl. auch TÜV Rheinland AG, Cloud Zertifizierung, aufgerufen am 19.09.2017