Software > Software-Tipps > Anhang > Betriebssystembeschreibungen > Unix - basierend
11.1.2.

Unix - basierend


Alternative Betriebssysteme

Das Unix Betriebssystem1 stammt aus dem Jahre 1971 und zielte darauf ab, dass mehrere Programmierer im Team und Dialog mit einem Rechner arbeiten konnten. Andere Betriebssysteme waren bis dahin meist Batch-Systeme.2 Man sagt Unix nach, dass es aufgrund eines Computerspiels entstanden ist.

Da der Quellcode von UNIX Universitäten frei zur Verfügung stand, entwickelten sich nach 1974 nach und nach verschiedene Systeme auf der Grundlage von UNIX. Zu den Unix-basierenden Betriebssystemen auf die in weiteren Unterabschnitten kurz eingegangen wird, zählen UNIX, LINUX, SCO, AIX, HP-UX, Reliant (Sinix), IRIX, Solaris, TRU64 und OpenBSD. Damit sich diese verschiedenen UNIX-basierenden Systeme gegenseitig "verstehen", wurde 1986 ein IEEE Standard (1003.1)3 etabliert.

Zu den frei verfügbaren UNIX-basierenden Systemen gehört LINUX, das Linus Torvalds 1991 zu entwickeln begann. Wobei LINUX im eigentlichen Sinne ein Kernel (ein Betriebssystemkern) ist, auf dem die weiteren Bestandteile des Betriebssystems aufbauen. LINUX ist nicht nur Basis für verschiedene Distributionen wie z.B. Ubuntu, open SUSE, Debian oder Knoppix, sondern ist auch die Basis für das sehr verbreitete mobile Betriebssystem Android.


1 Prof. Jürgen Plate: Unix, aufgerufen am 31.05.2018
2 dies bedeutet ein Rechenauftrag wurde nach dem anderem abgearbeitet
3 IEEE Standard Association IEEE Std 1003.1-2017, aufgerufen am 31.05.2018
11.1.1. Windows - basierend11.1. Betriebssysteme11.1.3. Mainframe - basierend

Weitere Unterpunkte zu Unix - basierend

1. Unix2. Linux3. SCO4. AIX5. HP-UX6. Reliant (und Sinix)7. IRIX8. Solaris9. Tru6410. OpenBSD