Software-Tipps

Exchange Server Tools


Typische Funktionen und Tipps zur Auswahl von Exchange Server Tools

Beachten Sie bitte auch die aktuelle Marktübersicht der Softwarelösungen und Erklärungen zum Thema Exchange, Exchange Server

Ergänzend zu den allgemeinen Softwarekriterien, die in den vorangegangenen Abschnitten beschrieben wurden, finden Sie nachfolgend fachspezifische Kriterien zur Bewertung von Exchange Tools.


Typische Funktionen von Exchange Tools:

  • Integration in die Benutzeroberfläche des Mail-Clients oder Servers als Plugin
  • Spam-Filter-Algorithmen
  • flexibles Regelsystem zur Verarbeitung von E-Mails
  • Unterstützung von regulären Ausdrücken
  • pst-Dateien von Clients einsammeln und importieren
  • Verwaltung öffentlicher Ordner
  • logische Prüfungen der Datenbank
  • Reparaturfunktionen für die Datenbank
  • Ordner replizieren
  • Funktion zur Bereinigung von Regeln
  • Konfigurierung von Im- und Exportzeiten

Weitere spezifische Kriterien und Frage-Anregungen für die Beurteilung von Exchange Tools:

  • Führen Sie vor der Softwareentscheidung eine gründliche Marktrecherche der potentiell geeigneten Lösungen durch. Unser Tipp: Greifen Sie dabei völlig unverbindlich auf unseren kostenfreien Recherche-Service zurück. Es werden Fragen erarbeitet, weite Teile der Ausschreibung übernommen, potentielle Lösungen strukturiert darstellt und die Kommunikation mit den Anbietern dokumentiert!
  • Klären Sie die Datensicherheit bei der Übertragung. Werden die Daten werden in einer verschlüsselten Datei zwischen den verschiedenen Active Directories übertragen? Dies garantiert, dass niemand in der Lage ist, die Details während der Übertragung von der Quelle zum Ziel zu lesen. Um den Datenexport / -import durchführen zu können, müssen beide Seiten über einen vom Programm generierten Schlüssel verfügen.
  • Erkundigen Sie sich, ob Protokolldateien erstellt werden, so dass Sie Warnungen und Fehlernachrichten nachvollziehen können. Klären Sie in diesem Zusammenhang auch, ob der Administrator beispielsweise die Protokollierung an bestimmte Protokoll- und Schweregrade knüpfen kann.
  • Fragen Sie, ob das Tool sowohl unter 32- und 64-bit Systemen ausführbar ist, falls Sie bei Systemvarianten im Einsatz haben?
  • Klären Sie, ob das Tool mit der von Ihnen eingesetzten Exchange Server Plattform bzw. der Exchange Version kompatibel ist.
  • Erkundigen Sie sich nach der Art der Softwaredokumentation. Ist diese ausführlich und umfangreich? Gibt es Online-Hilfen, Q&A1 ?
  • Stellen Sie ausreichenden Support sicher.2
  • Lassen Sie sich Testergebnisse für die Performance für den Datentransport bzw. Datenaustausch vorlegen. Überprüfen Sie dies ggf. selbst und installieren Sie Ihre individuelle Test-Installation.
  • IT-Compliance3 bezeichnet die Einhaltung der gesetzlichen, unternehmensinternen und vertraglichen Regelungen in der IT. Vor allem die Informationssicherheit, Verfügbarkeit, Datenaufbewahrung und der Datenschutz sollten dabei gewährleistet sein. Prüfen Sie, ob die Compliance-Bestimmungen durch die Software eingehalten werden und ob sich die Compliance-Bestimmungen mit der Software flexibel verwalten lassen. Compliance-Bestimmungen regeln z.B. unterschiedliche Zugriffsrechte auf die Mitarbeiterdaten bei einer Personalsoftware. 4

1 vgl. auch 4 Softwaredokumentation
2 vgl. auch 8.3 Support
3 Compliance kann wörtlich mit Regeltreue, Regelverfolgung, Einhaltung, Befolgung oder Erfüllung übersetzt werden.
4 vgl. auch 2.3.3 IT-Compliance