Software-Tipps

Simulation


Typische Funktionen und Tipps zur Auswahl von Software zur Simulation

Beachten Sie bitte auch die aktuelle Marktübersicht der Softwarelösungen und Erklärungen zum Thema Simulation

Ergänzend zu den allgemeinen Kriterien zur Bewertung von Software in den vorangegangenen Abschnitten haben wir hier spezifische Kriterien für die Bewertung von Simulationssoftware aufgeführt.

Typische Schnittstellen für Integrationszwecke der Simulationssoftware:

  • ARIS1
  • ActiveX2
  • DDE3
  • Mailbox
  • ODBC4
  • MS Access5
  • Socket SQL (z.B. ORACLE, MS SQL Server)

Typische Funktionen für die Planung und Simulation von manuellen Lagersystemen:

Typische Simulationsmöglichkeiten für Produktions- und Logistikanlagen sowie die Modellierung bestimmter Elemente:

Typische Funktionen und Analysemöglichkeiten für die Modellierung und Simulation von Personenströmen:

Beispiel anhand eines Flughafens:

Tipps zur Auswahl von Software zur Simulation:

  • Achten Sie auf Angaben zur Genauigkeit der Resultate. Nachprüfbare Protokolle und Simulationsauswertung sind wichtige Hinweise. Erstellen Sie Simulationsreihen als Testläufe.
  • Achten Sie auch auf möglichst schnelle durchschnittliche Ausführungszeiten.
  • Fragen Sie nach der Nutzung von Objektbibliotheken bzw. Bausteinkästen.
  • Einfach anwendbare Animationsfunktionen sollten integriert sein.
  • Optionen zur Prozess-Simulation, simulieren von z.B. Fertigungsprozessen.
  • Erkundigen Sie sich, ob Möglichkeiten zur Ablauffolgeplanung von Arbeitsschritten existieren.
  • Möglichkeiten der Planung von Montagepfaden und Roboterbahnen.
  • Optionen zur Ressourcenmodellierung z.B. 3D und Kinematik.
  • Konstruktionsfunktionen von z.B. Montagelinien und Arbeitsplätzen.
  • Auf bestimmte Fachbereiche bezogene Simulationen von Produktionsmontage z.B. Punktschweißen.
  • Erfragen Sie Simulationsoptionen für z.B Roboterprozesse.
  • Erkundigen Sie sich nach Möglichkeiten der sogenannten virtuellen Inbetriebnahme.
  • Fragen Sie ebenfalls nach integrierten neuronalen Netzwerken.
  • Möglichkeiten zur Faktorenanalyse.
  • Optionen und Funktionen zur Experimentverwaltung bzw. Projektverwaltung bzw. Ergebnisverwaltung.
  • Unterstützung von z.B. Java und Eclipse für Betriebssystem unabhängige Systeme.
  • Fragen Sie nach Optionen für automatisierte Optimierung von Systemparametern.
  • Einstellungen von Losgrößen- und Reihenfolgeplanung (Sequencing).
  • Fragen Sie nach allen Möglichkeiten Statistiken zu erstellen für z.B. Intervallstatistik, Gesamtstatistik und Momentanstatistik.
  • Denken Sie auch an umfassende Analysewerkzeuge, wie z.B. automatische Engpassanalyse, Sankey-Diagramm und Gantt-Diagramm bzw. Plantafel.
  • Dokumentationen, Online-Hilfen, Q&A8

1 ARIS (Architektur integrierter Informationssysteme) ist ein Konzept zur Beschreibung von Informationssystemarchitekturen.
2 ActiveX ist ein Modul einer Microsoft-Softwarelösung für dynamische Webseiten.
3 DDE ist die Abkürzung für Dynamic Data Exchange. Ins deutsche übersetzt bedeutet dies, eine DDE-Schnittestelle ermöglicht den Datenaustausch zwischen zwei unterschiedlichen Anwendungsprogrammen wie z.B. die Kommunikation zwischen 16 und 32-Bit-Systemen.
4 ODBC steht für Open Database Connectivity. ODBC ist eine standardisierte Datenbankschnittstelle, welches es dem Programmierer über eine API erlaubt eine Anwendung unabhängig von der verwendeten Datenbank zu programmieren.
5 Microsoft Access ist ein Datenbankmanagementsystem von der Firma Microsoft zur Verwaltung von Daten und zur Entwicklung von Anwendungen.
6 KPIs sind Kennzahlen anhand der Erfolg, die Leistung oder Auslastung eines Betriebes oder auch einer Maschine aufgezeigt werden soll.
7 Sorter ist ein Fachausdruck für logistische Sortier- und Verteilsysteme.
8 vgl. auch 4 Softwaredokumentation
Abkürzungen:
SQL: Structured Query Language
ARIS: Architektur integrierter Informationssysteme
DDE: Dynamic Data Exchange
ODBC: Open Database Connectivity
API: application programming interface
vgl.: vergleiche
Software zum Thema Simulation:
Process Simulator
3D-Fabriksimulation mit Visual Components Simulationssoftware und DUALIS Add-ons