SoftGuide Softwareführer > Funktionen / Module Bezeichnung > Vier-Augen-Prinzip

Vier-Augen-Prinzip

Was versteht man unter Vier-Augen-Prinzip?

Das Vier-Augen-Prinzip, auch bekannt als Zwei-Personen-Prinzip oder Vier-Augen-Kontrolle, ist ein Grundsatz aus dem Bereich der Qualitätssicherung und internen Kontrolle. Es besagt, dass jede wichtige Handlung, Entscheidung oder Transaktion von mindestens zwei unabhängigen Personen überprüft werden sollte, bevor sie als abgeschlossen oder gültig gilt. Dieses Prinzip soll Fehler, Betrug und Fehlverhalten minimieren und die Genauigkeit, Integrität und Sicherheit von Prozessen und Informationen sicherstellen.

Das Vier-Augen-Prinzip ist in verschiedenen Bereichen und Branchen weit verbreitet, darunter:

  1. Finanzwesen und Buchhaltung: In der Finanzwelt ist das Vier-Augen-Prinzip wichtig, um Finanzdaten zu überprüfen, um Betrug und Unregelmäßigkeiten zu verhindern. Beispielsweise sollten Buchungen von einem Mitarbeiter gemacht und von einem anderen Mitarbeiter überprüft werden.

  2. IT-Sicherheit: Bei der Softwareentwicklung und Systemadministration kann das Vier-Augen-Prinzip dazu verwendet werden, sicherzustellen, dass keine fehlerhaften oder gefährlichen Änderungen an Systemen oder Programmen vorgenommen werden.

  3. Vertragswesen: Bei der Vertragsunterzeichnung und -prüfung können zwei Parteien den Vertrag unabhängig voneinander prüfen, um sicherzustellen, dass die Vereinbarungen korrekt sind und keine ungültigen Klauseln enthalten.

  4. Beschlüsse in Gremien: In Gremien und Ausschüssen kann das Vier-Augen-Prinzip sicherstellen, dass wichtige Entscheidungen von mehr als einer Person überdacht und bewertet werden.

  5. Medizin und Pharmazie: In der Medizin kann das Prinzip dazu dienen, medizinische Entscheidungen zu überprüfen und sicherzustellen, dass keine schwerwiegenden Fehler in Diagnosen oder Behandlungen gemacht werden.

Das Vier-Augen-Prinzip ist ein wichtiger Mechanismus, um Kontrollmechanismen zu etablieren und die Unabhängigkeit und Objektivität in kritischen Prozessen zu gewährleisten. Es hilft dabei, Verantwortlichkeiten zu teilen, Fehlerrisiken zu minimieren und die Qualität und Sicherheit von Abläufen zu erhöhen.

Die Funktion / Das Modul Vier-Augen-Prinzip gehört zu:

IT-Sicherheit

Anonymisierung
Betrugserkennung
Datenvernichtung
Erweiterbare Funktionen
Festplattenvernichtung
Löschen nach 4-Augen-Prinzip
Löschmethoden
Löschprotokollierung
Logfiles
Öffentliche Ordner
Pseudonymisierung
Remote-Telefonzugriff
Sicheres Löschen
Sicherheitsstufe
Sicherheitsüberprüfung
Spam-Filter-Algorithmen

Qualitätsmanagement

3D-Ampelfaktor
Arbeitssicherheit
Aufgabenplanung
Aufgabenpriorisierung
Basis-Kopiervorlagen
Bewohnerbefragung
Chargenrückverfolgung
Datenpflege
Dokumentation des QM
Erfassung Gründe
ERM-Reifegrade, Modellierung
Externe Beteiligte
Fischrückverfolgung
FMEA-Formulare
Gefährdungskatalog
Grading
Handbuch erstellen
Handbuch verwalten
interne Fehler
interne Kontrollsysteme
ISO-Standard-Management
kritische Produkte
Lieferantenbewertung
Lieferantenqualifizierung
Los- und Zwischenprüfung
Management und Prüfung von Bezugsberechtigten
Messmittel
MHD-Verwaltung
Musterverwaltung
Normen, Kataloge und Rohrklassen
Normenkonformität
Parametrisierbare Prüfmerkmale
Plausibilitäten
Plausibilitäts-Checks
Produkt-Rückruf Management
Prüf-Umlagerung
Prüfautomate
Prüfberichte
Prüfdatenerfassung
Prüfergebniss-Anzeige
Prüfergebnisse
Prüfmittelmanagement
Prüfmittelüberwachung
Prüfplanversionierung
Prüfschärfe
Prüfungen
Prüfungsmethoden
Rückverfolgbarkeit
Sicherheitskennzeichen
Sicherheitsüberprüfung
SiGe-Plan
Skip-Lot-Verfahren
Standardkataloge
Statistische Prozesslenkung (SPC)
Stichprobensystem
Testfragen
Unterweisungsfolien
Verwendungsnachweis
Visualisierung Verlustursachen
Vollständigkeit und Konsistenz
Warnmeldungen
Warnschwellen
Wirksamkeitscheck

Softwarelösungen mit Funktion bzw. Modul Vier-Augen-Prinzip:

DEXICON für Zutrittskontrolle und Zeiterfassung
planzeit® Zeiterfassungssoftware
prime WebTime und prime WebAccess
Simago® Besucherverwaltung
Simago® Zutrittskontrolle