Software-Tipps

Software für Einnahmenüberschussrechnung


Typische Funktionen und Tipps zur Auswahl von Software für die Einnahmenüberschussrechnung

Was ist eine Einnahmenüberschussrechnung (EÜR)?

Einnahmenüberschussrechnung
Einnahmenüberschussrechnung (EÜR)

Als eine Form der Gewinnermittlung eines Betriebes stellt die Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) die tatsächlichen Betriebseinnahmen den tatsächlichen Betriebsausgaben gegenüber. Das daraus resultierende Ergebnis ist der Gewinn oder der Verlust eines Betriebes. Die Einnahmenüberschussrechnung gibt keinen Aufschluss über die Vermögenslage eines Betriebes. Die EÜR stellt in der Regel eine einfachere und kostengünstigere Variante der Gewinnermittlung dar als eine Bilanz.

Beachten Sie bitte auch die aktuelle Marktübersicht der Softwarelösungen und Erklärungen zum Thema Einnahmenüberschussrechnung


Typische Funktionen von Software für die Einnahmenüberschussrechnung:

  • Einnahme-Überschussrechnung für einzelne Monate und ganzes Jahr
  • verschiedene Auswertungsfunktionen für einzelne Monate
  • Unterstützung der elektronischen Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung (ELSTER)
  • integrierte Kassen- und Bankbücher
  • Kosten- und Erlöslisten
  • abweichendes Wirtschaftsjahr
  • verschiedene Buchungsmasken (Dialog-, Stapel-, Schnellbuchungsmaske)
  • Automatisierte Buchungsvorlagen
  • Stornobuchungen
  • Splitbuchungen
  • Offene-Posten-Buchungen
  • Soll/Haben-Buchungserfassung
  • Wahlmöglichkeit zwischen Soll-Ist-Versteuerung
  • Kontoauszüge (pro Geschäftsjahr, Monat, Konto, Kontengruppen)
  • Liste aller Anlagegüter mit Berechnung der Buchwerte und der Jahres-AfA, Berücksichtigung der Sonder-AfA
  • Länge von Buchungstexten und Kontobezeichnung frei wählbar
  • Datev Export
  • Validitätsprüfungen
  • Einzelplatz- und Netzwerkversionen
  • Saldovortrag ins neue Jahr
  • automatische Privatanteilberechnung und -buchung
  • verschiedene Kontenrahmen (DATEV-kompatibel: SKR 03, SKR 04 u.a.)
  • automatische Datensicherung Monat/Jahr
  • Kennwortschutz

Weitere spezifische Kriterien und Frage-Anregungen für die Beurteilung von Software für die Einnahmenüberschussrechnung:

  • Führen Sie vor der Softwareentscheidung eine gründliche Marktrecherche der potentiell geeigneten Lösungen durch. Unser Tipp: Greifen Sie dabei völlig unverbindlich auf unseren kostenfreien Recherche-Service zurück. Es werden Fragen erarbeitet, weite Teile der Ausschreibung übernommen, potentielle Lösungen strukturiert darstellt und die Kommunikation mit den Anbietern dokumentiert!
  • Fragen Sie nach, ob die Software für EÜR auch eine mobile Version (App) umfasst, so dass Sie auch unterwegs entsprechend Belege erfassen, Ein- und Ausgaben festhalten können. Diese Option ist insbesondere für Freiberufler und Selbstständige, die viel unterwegs sind, interessant.
  • Klären Sie, ob es Schnittstellen für die Übertragung von Daten in die Formblätter Anlage EÜR und Anlage AVEÜR (Anlageverzeichnis / Ausweis des Umlaufvermögens zur Anlage EÜR) gibt.
  • Wird die Software seitens des Herstellers aktuell gehalten? Gibt es zeitnahe Updates, falls es Änderungen durch Gesetzgebung und Rechtsanwendung gibt?
  • Gibt es Online-Unterstützung für das Tool wie z.B. Hilfe- und Schulungsfunktionen oder Tutorials?
  • Achten Sie auf eine intuitive Bedienung durch moderne Oberflächengestaltung.