Software-Tipps

Arbeitsschutzmanagementsysteme


Typische Funktionen und Tipps zur Auswahl von Arbeitsschutz Software

Beachten Sie bitte auch die aktuelle Marktübersicht der Softwarelösungen und Erklärungen zum Thema Arbeitsschutz


Typische Funktionen von Arbeitsschutzsoftware:

  • Rollenspezifische Anpassung der Oberfläche (UI)
  • Musterbeurteilungen
  • Risikobewertung über Nohl-Matrix
  • Risikokontrolle
  • Gefährdungsbeurteilung (u.a. Gefahrstoffe)
  • Wirksamkeitscheck von Maßnahmen mit Darstellung der erzielten Verbesserungen
  • Betriebsanweisungen
  • Zentrale Dokumentation und Datenpflege
  • Checklistenerstellung
  • Terminübersicht
  • Maßnahmenübersicht
  • Aktives Benachrichtigungssystem
  • Mandantenverwaltung: Betreuung mehrerer Betriebe/Betriebsteile
  • Darstellung der Unternehmensstruktur
  • Word basierte Templates für Druck
  • Begehungsberichte, Protokolle
  • Unterweisungsmanagement
  • Verbandbuch
  • Rechtskataster
  • Gefahrstoffverzeichnis
  • Überwachung Haltbarkeitsdatum, Gefahrstoffverwaltung
  • automatisch Gefahrstoff-Betriebsanweisungen generieren
  • Gefahrstofflagerung
  • Verwaltungsfunktionen für arbeitsmedizinische Untersuchungen
  • Fortbildungsverwaltung
  • Arbeitsbereichsmanagement (Zuweisung von Mitarbeiten, Unterweisungsthemen, Fortbildungen, Anweisungen, Ereignisse etc.)
  • Prüfung elektrischer Geräte und Anlagen DGUV ( zuvor BGV A3)
  • Sicherheitsdatenblätter verwalten
  • personalisierte E-Mail-Benachrichtigung
  • abteilungs- & unternehmensweite Auswertung auf Knopfdruck
  • mitarbeiterbezogene Archivierung von Unterweisungen
  • Mehrplatzfähig, Netzwerkfähig
  • Mehrsprachenfähigkeit

Weitere spezifische Kriterien und Frage-Anregungen für die Beurteilung von Software für Arbeitsschutz:

  • Führen Sie vor der Softwareentscheidung eine gründliche Marktrecherche der potentiell geeigneten Lösungen durch. Unser Tipp: Greifen Sie dabei völlig unverbindlich auf unseren kostenfreien Recherche-Service zurück. Es werden Fragen erarbeitet, weite Teile der Ausschreibung übernommen, potentielle Lösungen strukturiert darstellt und die Kommunikation mit den Anbietern dokumentiert!
  • Fragen Sie nach, ob die Softwarelösung eine Terminverwaltung enthält und ob diese beispielsweise in Outlook eingebunden werden kann.
  • Besteht die Möglichkeit Vorlagen oder interaktive Schulungsunterlagen auch als SCORM -Modul in ein E-Learningsystem einzubinden?
  • Kann die Software Sie beim Arbeitsschutzmanagement in Bezug auf Fremdfirmen unterstützen?
  • Klären Sie, ob sich Betriebsbereiche oder Organisationsstrukturen aus bereits vorhandenen Managementtools importieren lassen.
  • Verfügt die Arbeitsschutzmanagement Software über ein Dokumentenmanagementsystem? Können Sie beispielsweise Verfahrensanweisungen, Rundschreiben bestimmten Benutzern oder Benutzergruppen zuordnen und so Ihre Mitarbeiter gezielt informieren?
  • Sind Musterleitfäden für Unterweisungen im Softwareumfang enthalten oder können diese zusätzlich erworben werden?
  • Kann die Software Sie bei der Vorbereitung und Durchführung Ihrer Audits unterstützen? Können Sie z.B. Bereiche für die Auditierung festlegen, können Sie Zeiträume planen und Anforderungen hinterlegen zu den relevanten Normen und Vorgaben wie z.B. zu OHSAS 18001, DIN EN ISO 14001, 50001 und 9001?
  • Bietet die Software ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen durch die sieben notwendigen Prozessschritte einer Gefährdungsbeurteilung an?
  • Umfasst die Software Dokumentenvorlagen für die relativ einfache Dokumentation Ihrer Gefährdungsbeurteilung?
  • Klären Sie, ob die Lösung es ermöglicht, Mitarbeitervorschläge in die Projektplanung mit aufzunehmen. Lassen sich Zielvorgaben und Zeitrahmen festlegen und Aspekte gewichten und bewerten?
  • Gibt es eine Zertifizierung der Software hinsichtlich der Grundsätze der IT-Sicherheit und der gesetzlichen Anforderungen zum Datenschutz?
  • Lassen sich mit der Software die Unternehmensstruktur und somit auch die Verantwortlichkeiten flexibel abbilden?
  • Ist die Software modular aufgebaut, so dass Sie ggfs. weitere Module unkompliziert hinzufügen können und die softwarelösung so an Ihren Bedarf anpassen können. Gibt es beispielsweise ein Modul für “verbaute Gefahrstoffe”?
  • Lassen Sich mit der Lösung Betriebs- und Arbeitsanweisungen erstellen und verwalten?
  • Umfasst das Programm ein Modul für Unfallbearbeitung? Können Sie Unfälle erfassen, Unfallmeldungen bearbeiten und lassen sich Auswertungen über betriebliche Unfälle erstellen? Sind Datenbanken mit Krankenhaus- bzw. Arztadressen hinterlegt?
  • Können EG-Sicherheitsdatenblätter der Gefahrstoffe in dem Programm hinterlegt werden und können die Arbeits- und Gefahrstoffe erfasst und ein Gefahrstoffverzeichnis erstellt werden.
  • Kann auf Checklisten zurückgegriffen werden bei der Beurteilung von Arbeits- und Gesundheitschutzbelangen? Ein Beispiels wäre hier eine Checkliste für die Beurteilung von Bildschirmarbeitsplätzen?
  • Fragen Sie, ob das Programm Funktionen zur Verwaltung von Materialbestellungen oder Dienstleistungen bei festgestellten Mängeln umfasst.
  • Können Sie mit Hilfe der Software Lärmkatasterpläne erstellen und Minderungsmaßnahmen dokumentieren? Fragen Sie, ob Sie Lärmdaten erfassen können und einen Beurteilungspegel für den jeweiligen Arbeitsplatz errechnen lassen können.
  • Umfasst die Software Möglichkeiten Fluchtpläne, Rettungspläne und Feuerwehrpläne zu erstellen? Gibt es Importmöglichkeiten für Grundrisse oder einen Editor für Zeichnungen?